Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Erziehung >

Die 10 größten Elternsorgen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Elternsorgen: Angst, dass meinem Kind Gewalt angetan wird

| t-online.de

Fragt man Pädagogen und Soziologen, so sind Eltern so ängstlich wie nie zuvor und fürchten, dass ihren Kindern etwas zustößt und sie beispielsweise Opfer eines Verbrechens werden könnten. Aus diesem Grund sind viele Mütter und Väter als "behütende Taxiunternehmer“ unterwegs und lassen ihre Kinder die Wege zur Schule, zu Freunden oder zum Sportverein nicht mehr alleine zurücklegen.

Doch die Statistik bestätigt, dass es keinen rationalen Grund für wachsende Vorsicht gibt: Zwar sind aufsehenerregende Verbrechen an Kindern in den Medien stark präsent, doch die Fallzahlen gehen seit Jahren kontinuierlich zurück. Gewalt kann sich aber auch in nichtkörperlicher Form äußern. Das übersehen viele Eltern. Vor allem  in sozialen Netzwerken lauern Gefahren. Mobbing gehört dort zu den subtilsten Mitteln, andere "fertig zu machen". Oftmals gibt es dagegen keine Handhabe. Zum einen, weil die Eltern es gar nicht mitbekommen, weil ihre Kinder sich über ihre Sorgen aus Scham nicht äußern, die "Angreifer" unter falschem Namen agieren und weil es bislang keine wirksamen juristischen Werkzeuge gegen diese Art der Gewalt gibt. Wie tragisch so etwas enden kann, zeigte vor einiger Zeit der Fall eines zehnjährigen Jungen aus Österreich. Er wurde über Monate gemobbt und war schließlich so verzweifelt, dass er sich vor einen Zug warf. Die Eltern wussten bis zu diesem Zeitpunkt nichts von dem digitalen Psychoterror gegen ihren Sohn.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal