Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Erziehung >

Umfrage: Was unsere Kinder sich wünschen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Umfrage: Was unsere Kinder sich wünschen

12.03.2012, 17:47 Uhr | AFP

Umfrage: Was unsere Kinder sich wünschen. Kinder von heute bekommen sehr viel mit - und sind kritischer geworden. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Kinder von heute bekommen sehr viel mit - und sind kritischer geworden. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Die Mehrheit der Kinder in Deutschland glaubt, dass Erwachsene sich nicht genug um die Umwelt kümmern, dass Politiker nicht die Wahrheit sagen und die Welt irgendwann nicht mehr lebenswert ist. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Instituts Iconkids & youth im Auftrag der Zeitschrift "Eltern Family".

"Kinder bekommen heute mehr mit"

"Kinder bekommen durch die Medienwelt von heute mehr mit - im vergangenen Jahr zum Beispiel den Reaktorunfall in Fukushima", erklärte Axel Dammler, geschäftsführender Gesellschafter von Iconkids & youth. Die Bilder einer solchen Katastrophe prägten das Verständnis. Hinzu komme, dass Kinder sich trauten, ihre Meinung zu sagen.

Kinder sind kritischer geworden

Rund 710 Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren antworteten im vergangenen November auf Fragen zu ihrer Lebenssituation. Es zeigte sich, dass ihr Blick im Vergleich mit der derselben Befragung von vor sechs Jahren kritischer geworden ist. Rund 68 Prozent der Kinder stimmten jetzt der Aussage zu, dass Politiker zwar sagen, sie wollten Menschen helfen, es aber nicht tun. 2006 meinten dies 51 Prozent der Kinder.

Die Ängste und Sorgen der Kinder

Etwa 69 Prozent der Kinder fanden, dass Erwachsene sich zu wenig um Umwelt und Tiere kümmern (2006: 54 Prozent), etwa 62 Prozent hatten "Angst", dass sie "irgendwann nicht mehr auf der Welt leben können", weil die Menschen sie "kaputt" machen (2006: 49 Prozent). Der Anteil der Kinder, die sich "manchmal allein" fühlen, stieg von 34 auf 42 Prozent. Etwa 45 Prozent der Kinder sagten, es gebe Tage, an denen sie sich "traurig und wütend" fühlen und nicht wissen warum. Das waren zehn Prozentpunkte mehr als vor sechs Jahren.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Russicher Riesenbomber 
Tu-160 ist das größte Kampfflugzeug der Welt

35 Stück wurden bisher gebaut, 16 Stück sind im Dienst. Gedacht sind die Flugzeuge für den Einsatz an weit entfernten Zielen. Video


Shopping
Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur online Vorteil nutzen: 24 Monate - 10 % sparen bei der Telekom. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILAbout Youdouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal