Sie sind hier: Home > Eltern > Erziehung >

Aufessen müssen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Aufessen müssen

26.07.2012, 11:39 Uhr

Im Grunde weiß man selbst, wann man satt ist. Dann ist es besonders ärgerlich, wenn man noch aufessen soll. Manchmal ist man zwar noch gar nicht satt, muss aber dringend ein Spiel zu Ende spielen und hat deswegen keine Zeit zum Weiteressen. Oder man mag einfach nicht länger am Tisch sitzen, weil es zu langweilig ist. Oder das Essen schmeckt überhaupt nicht. In solchen Fällen zum Essen gezwungen zu werden, ist einfach nicht fair. Vor allem, weil das umgekehr nie gilt. Kein Erwachsener bekommt je von einem Kind gesagt: "Los, jetzt iss dein Vollkornbrot endlich auf, sonst kannst du nachher nicht fernsehen."

(Quelle: "Lexikon der Lästigkeiten" von Alexandra Maxeiner. Klett Kinderbuch Verlag. ISBN: 978-3-941411-54-8)

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Keine Werkstattkosten 
Ultimativer Trick: Delle in Stoßstange reparieren

Der Mann kippt kochendes Wasser über die betroffene Stelle. Video


Shopping
Shopping
Angesagte Markenschuhe für die kalte Jahreszeit

Warme Damenschuhe: Stiefel, Stiefeletten und vieles mehr von Topmarken. auf otto.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal