Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Erziehung >

Deutsche Schulverweigerer erhalten kein Asyl in den USA

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kein Asyl für deutsche Schulverweigerer

16.05.2013, 15:39 Uhr | mmh, dpa, t-online.de

Deutsche Schulverweigerer erhalten kein Asyl in den USA. Schulverweigerung aus religiösen Gründen - Familie Romeike gibt nicht auf.  (Quelle: dpa)

Schulverweigerung aus religiösen Gründen - Familie Romeike gibt nicht auf. (Quelle: dpa)

Kein Asyl in den USA: Eine Familie aus Baden-Württemberg, die ihre Kinder aus religiösen Gründen nicht auf eine Schule schicken will, gilt laut einem amerikanischen Gericht nicht als politisch verfolgt. Aber die deutschen Schulverweigerer geben nicht auf.

Schulverweigerer aus religiösen Gründen

Ein streng religiöses Elternpaar mit fünf Kindern aus Baden-Württemberg ist mit seinem Asylantrag in den USA gescheitert. Der Familie könne nach amerikanischem Recht kein Schutz vor der Schulpflicht in Deutschland gewährt werden, entschied ein Berufungsgericht in Cincinnati (Ohio). Das Urteil bestätigte eine Entscheidung des US-Justizministeriums.

Die Familie aus Bissingen an der Teck in der Nähe von Stuttgart war 2008 in die USA geflohen, weil sie ihre Kinder in Deutschland nicht zu Hause unterrichten durfte. Uwe Romeike und seine Frau Hannelore hatten ihre drei ältesten Kinder 2006 aus religiösen Gründen aus der Grundschule genommen und damit gegen die Schulpflicht verstoßen. Die Behörden verhängten deshalb Zwangsgelder in Höhe von mehreren Tausend Euro. Die Romeikes, die sich als evangelikale Christen verstehen, sahen eines ihrer fundamentalen Grundrechte verletzt.

Kein Asylgrund in den USA

2010 hatte ein US-Gericht dem Asylbegehren der Romeikes stattgegeben, doch das Justizministerium nahm die Entscheidung später wieder zurück. In dem Urteil des Berufungsgerichtes heißt es nun, dass die amerikanische Verfassung kein Asyl für Antragsteller vorsehe, die in ihrer Heimat gegen "allgemein anwendbare Gesetze" verstoßen und deshalb Probleme mit der Justiz haben. Bei Heimschülern handele es sich nicht um eine spezielle Gruppe, die wegen ihrer Rasse, Religion oder anderer Merkmale heraus steche und deshalb politisch verfolgt werde.

Unterstützer: "Amerika hat Platz für diese Familie"

Die US-Unterstützungsgruppe für Heimunterricht HSLDA kritisierte das Urteil. "Das Gericht ignorierte Berge an Beweisen", dass deutsche Behörden harte Bußgelder gegen Schulverweigerer verhängten und dass die betroffenen Eltern um ihr Sorgerecht fürchten müssten, so der HSLDA-Direktor Mike Donnelly laut einer Mitteilung. Die Organisation kündigte an, den Gerichtsentscheid anzufechten. "Amerika hat Platz für diese Familie, und wir werden alles tun, was wir können, um ihnen zu helfen", sagte der HSLDA-Gründer Michael Farris. Die Organisation hat rund 85.000 Mitglieder und wurde vor 30 Jahren gegründet.

Warum überhaupt Homeschooling?

In Deutschland besteht eine gesetzliche Schulpflicht, die an den Schulbesuch gebunden ist. Nur in absoluten Ausnahmefällen können Familien von dieser Pflicht befreit werden, dann kann Hausunterricht erteilt werden. Darunter fallen Schüler, deren Eltern im Ausland arbeiten, oder Schüler, die wegen Behinderung oder Krankheit nicht transportfähig sind ("Krankenunterricht"). Gerichte betonen immer wieder die wichtige sozialisierende Funktion der Schule, die Kinder davor bewahre, Einzelgänger zu werden.

Staatlicher Lehrplan ist bindend

Auch für die Ausnahmefälle sind der staatliche Lehrplan und examinierte Lehrkräfte die Grundlage des Unterrichts. Viele Schulverweigerer argumentieren jedoch mit religiösen Überzeugungen, die sich nicht mit Sexualkunde oder der Evolutionstheorie vereinbaren lassen. Diese Themen aber sind in deutschen Lehrplänen vorgesehen.

Neben religiösen Gründen geben die Familien an, das Kind nicht gegen seinen Willen in die Schule zu zwingen oder das Kind leidet unter schwerwiegenden Schulschäden, Eltern lehnen die Sozialisationsform der Schule ab, wollen ihr Kind vor Gewalt, Mobbing und Drogen schützen oder halten Homeschooling schlicht für die bessere Bildungsmöglichkeit.

Haft für Schulverweigerer

Vereinzelt gab es für Schulverweigerer bereits Erzwingungshaft, beispielsweise für die Väter der Glaubensgemeinschaft Zwölf Stämme, die ihre Kinder in einer eigenen, nicht staatlich anerkannten Schule unterrichten.

Die Evangelische Zentralstelle für Weltanschauungsfragen schätzt, dass in Deutschland zwischen 40 und 80 Kinder aus religiösen Gründen nicht zur Schule geschickt werden. Die Zahl aller Kinder, die - aus den verschiedensten Gründen - zu Hause unterrichtet werden, wird derzeit auf 500 bis 3000 geschätzt.

Kritik an Homeschooling

In den USA besteht zwar eine stärkere Tradition des Homeschoolings, außerdem gibt es dort entsprechend aufbereitetes Unterrichtsmaterial, das von einem anderen Lehransatz ausgeht. Doch gibt es auch dort starke Kritik. Man dürfe auch Kindern aus bibeltreuen Familien nicht das Wissen und die Informationsmöglichkeiten über andere Weltanschauungen vorenthalten, außerdem würde das Homeschooling die Kinder zu Außenseitern und Egoisten machen. Vor allem aber sind auch die Eltern keine ausgebildeten Lehrer. Ihnen fehlt sowohl das fachliche als auch das didaktische Wissen. Kindern tut es gut, andere soziale Umfelder kennen zu lernen und sich selbst immer wieder neu zu orientieren.

In unserer "Eltern-Welt" finden Sie alles, was Eltern bewegt: Jetzt Fan werden und mitdiskutieren!


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal