Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Erziehung >

Kinderfreundliches Restaurant gibt Bonus für gute Manieren

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kinderfreundliches Restaurant  

Bonus für gute Manieren - brauchen wir das auch?

14.05.2014, 16:55 Uhr | cst, mmh, t-online.de

Kinderfreundliches Restaurant gibt Bonus für gute Manieren. Immer ein Abenteuer: Mit Kindern ins Restaurant.  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Immer ein Abenteuer: Mit Kindern ins Restaurant. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Als Familie schön essen gehen, entspannt ein Menü genießen und am Ende sogar noch eine Belohnung kassieren, weil das Kind so "brav" war - das ist möglich. Eine junge Familie aus Kanada teilte jetzt seine Freude über den Baby-Manieren-Bonus auf der Rechnung per Social Media. Wäre das nicht auch eine Idee für Restaurants in Deutschland?

Ein Lolly zur Rechnung, ein Malset für die Kleinen, ein Extrateller für das Kind, das kennt man. Doch von einem Rabatt für gutes Benehmen auf den Rechnungsbetrag hatten wir noch nie gehört. Familie Welsh aus Calgary in Kanada wohl auch nicht, bis zum Brunch am Muttertag.

Bonus für das Bravsein

Erst beim Bezahlen in dem japanischen Restaurant bemerkte Papa Daley Welsh den “well behaved kids”-Bonus von fünf Dollar. Die Familie war so begeistert, dass sie ein Bild der Rechnung auf Reddit gepostet hat, das Bild wurde innerhalb von einem Tag 3000 mal kommentiert. Das war wohl Evies Muttertagsgeschenk an Mama Alicia. Die Kleine ist erst knapp ein Jahr alt und punktet schon jetzt mit guten Manieren. Für das kinderfreundliche Restaurant ist das natürlich die beste Werbung. Der Besitzer, Toshi Carino sagte über seine Aktion: "Bei uns sind Kinder willkommen und wir wollen es würdigen, wenn Kinder - und ihre Eltern - gute Manieren haben."

UMFRAGE: KINDER IM RESTAURANT
Ein Bonus für gute Manieren der Kinder - sollte es das auch in Deutschland geben?

Aber heißt das im Umkehrschluss, dass nur brave Kinder willkommen sind? Würde dieser Restaurantbetreiber einen Zappelphilipp womöglich rausschmeißen oder schlechter bedienen?

Fünf Dollar für gute Manieren - top oder flop?

Wir frage: Ist diese Aktion wirklich sinnvoll oder bedeutet kinderfreundlich etwas anderes? Eigentlich brauchen ja gerade die Kinder, die etwas lebhafter sind, die sich nicht bändigen lassen, die herumtoben wollen statt brav aufzuessen, eine kinderfreundliche, geduldige, tolerante Umgebung, vor allem auch deren Eltern. Mama und Papa werden nämlich für die Störung der anderen Gäste verantwortlich gemacht, böse Blicke sind garantiert. Ist der vermeintliche Top also eher ein Flop?

So erkennen Sie kinderfreundliche Restaurants

Nicht immer sind kinderfreundliche Restaurants auf den ersten Blick zu erkennen, Empfehlungen geben Eltern untereinander gerne weiter, doch manchmal will man ja vielleicht etwas Neues ausprobieren. Wir haben zehn Punkte zusammengetragen, woran Sie ein familienfreundliches Restaurant erkennen.

Gute Planung ist alles

Entspannung und Restaurantbesuch mit Kindern muss kein Widerspruch sein. Allerdings sollten Eltern im Vorfeld etwas Zeit für die Planung aufwenden und in Ruhe nach einem geeigneten Lokal Ausschau halten. Familien mit Kindern brauchen mehr Platz als andere Gäste, weil sie zum einen meist mit sperrigem Geräten wie Kinderwagen oder Buggy unterwegs sind und zum anderen die Kleinen Platz zum Auslauf brauchen. Nur die allerwenigsten Kinder sitzen still an ihrem Platz und warten, bis das Essen serviert wird. Eine Spielecke oder ein kleiner Spielplatz auf dem Außengelände können hier Wunder bewirken.

Regeln aufstellen

Hilfreich ist es auch, mit den Kindern im Vorfeld einige Dinge zu klären. Im Restaurant werden sie auf andere Gäste treffen, die in Ruhe essen oder sich unterhalten wollen. Gegenseitige Rücksichtnahme ist hier das Zauberwort. Lautes Schreien und Herumrennen sind daher Tabu - gut, wenn man mit den Kindern vorher noch einmal darüber gesprochen hat.

Familien sind treue Kunden

Haben Familien erst einmal ein Lokal ihrer Wahl gefunden, sind sie häufig treue Kunden. Auch einige Unternehmen haben längst erkannt, dass Familien mit Kindern durchaus auch als Wirtschaftsfaktor zu betrachten sind, oder wie ist es sonst zu erklären, dass gerade die Fast-Food-Ketten mit Spielgeräten, reichlich Platz und speziellen Kinderessen punkten? Auch Möbelhäuser wissen mit ihrer Kinderbetreuung die zahlungskräftige Familienkundschaft anzulocken.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal