Sie sind hier: Home > Eltern > Erziehung >

Keine Einigung im Kita-Tarifstreit: Schlichterspruch abgelehnt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schlichterspruch abgelehnt  

Keine Einigung im Kita-Tarifstreit

25.06.2015, 11:43 Uhr | dpa

Keine Einigung im Kita-Tarifstreit: Schlichterspruch abgelehnt. Der Konflikt im Sozial- und Erziehungsdienst geht weiter.  (Quelle: Philipp Schulze)

Der Konflikt im Sozial- und Erziehungsdienst geht weiter. (Quelle: Philipp Schulze)

Im zähen Kita-Tarifkonflikt haben sich Gewerkschaften und kommunale Arbeitgeber nicht auf eine Übernahme des Schlichterspruchs verständigen können.

Nach einer Mitgliederbefragung bei Verdi sollen die Verhandlungen am 13. August wiederaufgenommen werden, teilte die Gewerkschaft mit.

Keine Streiks während der Abstimmung

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi will während der Mitgliederbefragung über den Schlichterspruch im Kita-Tarifkonflikt nicht zu weiteren Streiks an kommunalen Kindertagesstätten aufrufen. Das kündigte Verdi-Chef Frank Bsirske nach Verhandlungen mit den Arbeitgebern an.

Die Tarifpartner konnten sich dabei nicht auf eine Änderung des Schlichterspruchs einigen. Die Gewerkschaftsmitglieder sollen deshalb nun darüber entscheiden, ob diese Empfehlung angenommen oder abgelehnt werden soll.

Fünf Wochen lang Mitgliederbefragung bei Verdi

Die Mitgliederbefragung soll laut Bsirske in den kommenden fünf Wochen stattfinden. Mitte August wollen Gewerkschaften und Arbeitgeber dann die Verhandlungen wieder aufnehmen. Die Schlichter hatten am Dienstag eine Empfehlung vorgelegt, die Lohnsteigerungen in verschiedenen Gehaltsgruppen vorsieht.

Auch die Verhandlungskommission des Beamtenbunds dbb kündigte eine Mitgliederbefragung an. "Bevor wir in die abschließenden Gespräche gehen, wollen wir aber ein detailliertes Stimmungsbild aus unserer Mitgliedschaft", sagte dbb-Verhandlungsführer Andreas Hemsing.

Sie finden uns auch auf Facebook - jetzt Fan unserer "Eltern-Welt" werden und mitdiskutieren!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Hongkong 
Horror-Unfall! Rolltreppe ändert plötzlich Richtung

18 Verletzte nach voll beschleunigtem Richtungswechsel. Video


Shopping

Anzeige
shopping-portal