Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Erziehung >

Soziale Netzwerke: Keine Strandfotos von Kindern ins Internet stellen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Soziale Netzwerke  

Keine Strandfotos von Kindern ins Internet stellen

25.07.2013, 16:03 Uhr | dpa-tmn

Soziale Netzwerke: Keine Strandfotos von Kindern ins Internet stellen. Soziale Netzwerke: Solche Strandfotos von Kindern haben in sozialen Netzwerken wie Facebook nichts zu suchen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Solche Strandfotos von Kindern haben in sozialen Netzwerken wie Facebook nichts zu suchen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Im Sommerurlaub machen Eltern massenhaft Schnappschüsse von ihren Kindern - kleine Nackedeis planschen im Wasser oder bauen Sandburgen, süße Mädchen schlecken Eis - solche Fotos sollten Eltern besser nicht in sozialen Netzwerken wie Facebook posten, denn sie können im Internet leicht in falsche Hände geraten.

Werden solche Kinderfotos beispielsweise bei Facebook online gestellt, weitet sich der Kreis der Betrachter schnell aus, erklärt Mediencoach Kristin Langer von der Initiative "Schau hin! Was dein Kind mit Medien macht". "Man gibt die Entscheidung ab, wer das Foto besitzt." Zwar lässt sich der Zugriff in solchen Netzwerken einschränken. Es wird aber leicht unterschätzt, wie groß zum Beispiel der Kreis der Freunde von Freunden im Netzwerk sein kann. Unter den Betrachtern können am Ende auch Pädophile sein. "Es gibt Menschen, die das Netz systematisch nach Fotos durchsuchen, um sich sexuell zu stimulieren."

Kreis der Betrachter eng eingrenzen

Um zu verhindern, dass ein Foto in falsche Hände gerät, rät Langer dazu, "überschaubare, abgesicherte Veröffentlichungsräume" zu wählen. Das heißt zum Beispiel, die Fotos auf Seiten wie Facebook und Google+ nur für nahe Verwandte sichtbar zu machen. Eltern kann es helfen, sich eine Situation abseits der virtuellen Welt vorzustellen, erläutert Langer: "Möchtest du, dass dieses Foto vor dem Rathaus ausgestellt wird, wo praktisch alle Leute der Stadt vorbeigehen können?" Wer auf Nummer sicher gehen will, lädt am besten nur Fotos hoch, auf denen das Kind nicht eindeutig zu erkennen ist, etwa mit Hut und Sonnenbrille.

Computer 
Facebook: Die richtigen Einstellungen

So schützen Sie Ihre Privatsphäre optimal. zum Video

Babyfotos im Internet sind Kindern später peinlich

Eltern müssen außerdem bedenken, dass das Internet nicht vergisst: Was einmal online ist, verschwindet nicht mehr aus der digitalen Welt. Mutter und Vater sollten sich daher fragen, was es für ihr Kind bedeutet, wenn es das Foto ein paar Jahre später im Netz entdeckt oder es von anderen damit konfrontiert wird. Denn Babyfotos, die Eltern süß finden, können einem Schulkind peinlich sein.

Auch Kinder haben ein Recht am eigenen Bild

Theoretisch kann ein Kind auch rechtlich gegen die Eltern vorgehen. Denn das Recht am eigenen Bild gilt auch für Kinder. Yvonne Kleinke, Anwältin für Medien- und Urheberrecht, ist bisher zwar noch kein entsprechender Fall bekannt. Trotzdem: "Sobald Kinder einschätzen können, was mit dem Bild geschieht, also mit 13, 14 Jahren, würde ich gegen den Willen des Kindes auf keinen Fall ein Foto online verbreiten. Es könnte sofort dagegen klagen."

Sie finden uns auch auf Facebook - jetzt Fan unserer "Eltern-Welt" werden und mitdiskutieren!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal