Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Erziehung >

Neuer TV-Sender soll Kinder auf dem Land ansprechen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Neuer TV-Sender will "intelligente Unterhaltung ohne Gewalt" bieten

06.09.2012, 09:23 Uhr | dpa

Neuer TV-Sender soll Kinder auf dem Land ansprechen. Entschleunigtes Fernsehen für Kinder - ist RiC langweilig oder cool? (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/Screenshot rictv.de)

Entschleunigtes Fernsehen für Kinder - ist RiC langweilig oder cool? (Quelle: Screenshot rictv.de/Thinkstock by Getty-Images)

Holzspielzeug fürs Fernsehen - das will der neue Kindersender RiC sein. Das bedeutet so viel wie pädagogisch wertvoll und ohne rasante Schnittfolgen. Die Betreiberfirma ging aus dem Spielehersteller Ravensburger hervor, und ihr Chef aus der Autofamilie Piëch.

Kinder auf dem Land sind die Hauptzielgruppe des neuen Fernsehsenders RiC, der am 10. September auf Sendung geht. "Es gibt eine Sehnsucht nach dem Land", betont der Chef der Münchner Betreiberfirma Your Family Entertainment, Stefan Piëch. "Bisher ist Fernsehen ein urbanes Phänomen: von Städtern für Städter." Dabei seien 70 Prozent aller Haushalte im deutschsprachigen Europa in ländlich geprägten Gebieten. Das Programm wird über Astra-Satellit ausgestrahlt und live im Internet gestreamt - es ist also flächendecken zu empfangen.

Zur Gute-Nacht-Geschichte wird die Glotze schwarz

"Kinder, die auf dem Land aufwachsen, sind geerdeter und haben einen besseren Zugang zu den wesentlichen Dingen im Leben", sagte Piëch. Der neue Kinderkanal werde "intelligente Unterhaltung ohne Gewalt" bieten. "Wir gehen sogar einen Schritt weiter und werden zwischen 19 Uhr und 19.30 Uhr Schwarzbild senden und den Kindern eine Gute-Nacht-Geschichte erzählen. Das erleichtert den Eltern das Abschalten des Fernsehers."

Langsame Schnitte im Kinderfernsehen

Um die Reizüberflutung einzudämmen, werde der Bildschirm von einem Vorhang eingerahmt. Dies schaffe Theateratmosphäre und einen Wiedererkennungswert, erklärte Piëch. "Der Erste-Reihe-Kino-Effekt wird reduziert." Das Programm sei eher langsam geschnitten, denn mehr als 15 Schnitte pro Minute seien nicht gut für Kinder. Auch auf diese Weise werde sich RiC von Wettbewerbern wie Nickelodeon und Super RTL unterscheiden. Maskottchen des Senders ist der Rabe RiC; der Name steht zugleich für den Slogan "Richtig cool".

Kinderprogramm mit Werbung

"Wir sollen uns als vierter Kindersender im deutschsprachigen Europa etablieren", sagte Piëch. Geplant seien vor allem heimische Formate wie "Hugo, das Dschungeltier" und "Die Schweizer Familie Robinson". Im Unterschied zum öffentlich-rechtlichen Kinderkanal KiKA werde RiC auch Werbekunden ansprechen.

Die Your Family Entertainment AG ging aus der RTV Family Entertainment AG des Spieleherstellers Ravensburger hervor. Stefan Piëch (41) ist der Neffe des VW-Patriarchen Ferdinand Piëch.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
TV FüR KINDER
Keine Gewalt, keine rasanten Szenen: Was halten Sie von dem neuen TV-Konzept für Kinder?
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal