Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Familie >

Elternzeit wird für Väter immer attraktiver (3)

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Elternzeit wird für Väter immer attraktiver (3)

06.11.2008, 15:39 Uhr | das geflügelte wort

Elternzeit: Nicht zwangsläufig nach der Geburt

In der Regel wird die Elternzeit gleich nach Geburt des Kindes genommen. Die Elternteile haben aber die Möglichkeit, den Beginn frei zu wählen bzw. auch die drei ihnen zustehenden Jahre zu splitten. Bis zu zwölf Monate davon können nach Zustimmung des Arbeitgebers noch bis zum achten Lebensjahr des Kindes genommen werden. Dies kann zum  Beispiel im Jahr der Einschulung sehr nützlich sein.

Der optimale Zeitpunkt ist abhängig von vielen Faktoren

Die Mutterschutzfrist wird übrigens auf die mögliche dreijährige Gesamtdauer angerechnet. Der Vater kann seine Elternzeit ebenfalls bereits während dieser Frist beginnen. Was sich aber nur dann rechnet, wenn die Mutter keinen oder nur einen sehr geringen Anspruch auf Mutterschaftsgeld hat. Denn die ersten beiden Monate nach der Geburt des Kindes sind mit dem Mutterschaftsgeld abgegolten und die eigentliche Elterngeldzahlung findet erst danach statt. Sollte also der Vater für die ersten zwei Lebensmonate des Kindes Elterngeld beantragen, so erhält er dies zwar, allerdings werden der Frau dann die letzten beiden Monate gekürzt und es ist somit nicht möglich, 14 Monate lang Bezüge zu erhalten. Wenn sich beide Partner entscheiden, länger als 14 Monate zuhause zu bleiben, so ist auf jeden Fall zu bedenken, dass kein Anspruch auf Sozialhilfe besteht.

Teilzeitarbeit während der Elternzeit

Das Recht auf Teilzeitarbeit während der Elternzeit ist ein Kernpunkt der Reform. Allerdings muss der Arbeitgeber dazu regelmäßig mehr als 15 Arbeitnehmer beschäftigen und das Arbeitsverhältnis muss seit mindestens sechs Monaten bestehen. Dann können Eltern eine Teilzeitarbeit zwischen 15 und 30 Wochenstunden beantragen. Der Anspruch muss dabei dem Arbeitgeber acht Wochen vor dem geplanten Beginn der Teilzeitarbeit schriftlich mitgeteilt werden. Dem Wunsch auf verringerte Arbeitszeit können allerdings dringende betriebliche Gründe entgegenstehen.
 

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Unglaublicher Unfall 
Horror Crash: Motorradfahrer landet auf Autodach

Das Motorrad fällt zu Boden, doch der Fahrer kann sich wie durch ein Wunder auf das Autodach retten und hält sich daran fest. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Sparen Sie bis zu 70 % im Sale bei TOM TAILOR

Schnappen Sie sich jetzt Winterjacken & Mäntel, Jeans, Pullis u. v. m. extrem günstig bei TOM TAILOR. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal