Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Familie >

Elterngeld contra Erziehungsgeld

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Elterngeld contra Erziehungsgeld

| das geflügelte wort

Über 99 Prozent der frischgebackenen Eltern beziehen Elterngeld und die meisten bezeichnen diese Leistung als hilfreich. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Vater die einkommensabhängige Elternförderung in Anspruch nimmt, gilt übrigens dann als besonders hoch, wenn es sein erstes Kind ist, er über einen höheren Bildungsabschluss verfügt und die Partnerin ebenfalls bis zur Geburt berufstätig war. Doch trotzdem: Den Höchstsatz von 1800 Euro erhalten lediglich ein paar Prozent. Dabei war es eigentlich für die Besserverdienenden als Anreiz gedacht. Das Drittel der Bezieher, das nur den Mindestbeitrag von 300 Euro erhält, wäre manches Mal mit dem Erziehungsgeld, das deutlich länger ausgezahlt wurde, besser gefahren. Es handelt sich dabei um Alleinerziehende, Hausfrauen sowie Arbeitslose, aber auch um Schüler und Studenten.

 

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal