Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Familie >

Mutterschaftsgeld

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mutterschaftsgeld

08.01.2009, 16:37 Uhr | Robert Scholz

Das Mutterschaftsgeld muss vor der Geburt des Kindes beantragt werden, da es in der gesetzlichen Schutzfrist, beginnend ab der sechsten Woche vor der Geburt, greift. Der Mutterschutz gilt nur für Frauen in einem Arbeitsverhältnis. Es reicht eine ärztliche Bescheinigung über den absehbaren Geburtstermin, die der jeweiligen Kasse zugeleitet wird. Einige Kassen bieten Antragstools auch auf ihren Internetseiten an. Bei nicht gesetzlich versicherten Frauen übernimmt der Bund diese Leistung, die dann beim Bundesversicherungsamt zu beantragen ist. Das Online-Formular ist abrufbar unter: http://www.mutterschaftsgeld.de/Einleitung_Antrag.htm

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video


Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal