Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Familie >

Armut: Kinder ohne Chancen in Deutschland

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Armut  

Kinder in Deutschland: Die soziale Schere klafft

16.01.2009, 14:20 Uhr | mmh, dpa

Rund 200.000 Kinder werden regelmäßig von der "Tafel" mit Essen versorgt, sie leben von Spenden. Für sie ist es keine Selbstverständlichkeit, dass es zu Hause regelmäßig etwas zu essen gibt, ihre Freizeitunternehmungen dürfen nichts kosten und sie haben laut Statistik sogar schlechtere Bildungschancen. Auf der anderen Seite gibt es immer mehr wohlhabende Eltern, die viel Geld in den Lebensstandard ihrer Sprösslinge investieren: in Kleidung, Hobbys, Erziehung und Bildung. Im Schuljahr 2006/2007 gab es fast 3000 Privatschulen und Internate, die viele tausend Euro im Monat kosten.

Fast 2,5 Millionen Kinder gelten als arm

Bianca, gerade einmal 15 Jahre alt, hat einen Traum: Sie möchte gerne Polizistin werden. Denn dann hat sie Geld in der Tasche, von dem sie leben kann. Taschengeld ist ein Fremdwort für das Münchner Mädchen. Ihre Eltern können sich kaum das Essen für die vierköpfige Familie leisten. So wie Bianca geht es fast 2,5 Millionen Kindern, die in Deutschland als arm eingestuft werden. Die Stern-TV- Reportage "Arm oder reich?" befasst sich am Dienstag (22.10 Uhr) mit dem Schicksal von Kindern in Deutschland.

Graue Zukunftsperspektiven

Biancas Familie hat nach Abzug aller Kosten nur nur 624 Euro zum Leben - für Essen, Kleidung und Dinge des täglichen Bedarfs. "Selbst Klopapier ist uns manchmal zu teuer", sagt Mutter Ecaterina. Der 43- jährige Vater, Stefan Karl, hat noch für zwei Kinder aus einer früheren Beziehung Unterhalt zu leisten. "Was ist, wenn ich eines Tages nicht mehr arbeiten kann?", fragt der Kraftfahrer. "Ich habe keine Versicherung, die für mich zahlt." "Ich kann keine Nacht mehr ruhig schlafen", sagt Ecaterina, die nebenbei in einer Bäckerei arbeitet. "Oft weiß ich nicht, was ich meinem Mann und den Kindern am nächsten Tag zu essen geben soll."

Privilegierte Kinder haben keinen Kontakt zu armen Familien

Jacqueline weiß dagegen, dass sie privilegiert ist. Die Zehnjährige aus Neuberg bei Frankfurt hat arme Kinder schon einmal gesehen, aber keinen Kontakt zu ihnen gehabt, berichtet sie. Ihre Eltern, die zwei Sanitär- und Küchenbetriebe besitzen, lassen sich die Ausbildung im Internat, Reit- und Klavierunterricht monatlich 4000 Euro kosten. Wenn Jacqueline einkaufen geht, dann am liebsten bei Dolce & Gabbana und Ed Hardy. Im Internat lernt Jacqueline in der 5. Klasse schon zwei Fremdsprachen: "Sie soll die besten Grundlagen für ihr Leben bekommen", sagt Mutter Heike (43). Dazu gehört auch der Benimmunterricht bei Gräfin Amelie von Montgelas.

Krasse Gegensätze

Im krassen Gegensatz zur verwöhnten Jacqueline steht die siebenköpfige Familie der allein erziehenden Heidrun aus München. Sie hat sechs Söhne zwischen fünf und 15 Jahren. Zusammen haben sie rund 1300 Euro im Monat für Kleidung, Essen, Telefon, Schulsachen, Fernsehen, Reparaturen im Haus - das sind rund sechs Euro pro Person und Tag. "Ich hatte mir schon immer eine Großfamilie gewünscht", sagt Heidrun. "Aber dass es mal so kommt, habe ich nicht geahnt." Der älteste Sohn, der 15-jährige Bernd, möchte Kfz-Mechaniker oder Auto- Tuner werden - und endlich einmal etwas anderes trinken als Wasser.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal