Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Familie >

Versicherung oder Sparbuch besser?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Finanzen  

Kinder versichern ist gut - Sparen ist manchmal besser

26.06.2009, 11:50 Uhr | iri, dpa

Versicherung oder Sparbuch besser?. Eltern sollten ihr Geld lieber auf einem Sparbuch anlegen, statt es für fragwürdige Versicherungen auszugeben.

Eltern sollten ihr Geld lieber auf einem Sparbuch anlegen, statt es für fragwürdige Versicherungen auszugeben. (Bild: Imago)

Eltern wollen für ihre Kinder immer nur das Beste. Doch wie schnell kann gerade Kleinkindern etwas passieren. Deswegen drücken einige Eltern ihre Liebe auch über schützende Versicherungen aus. Andere wollen ihrem Nachwuchs einfach etwas gönnen, damit dieser sich später ein Auto kaufen kann. Doch bei solchen Versicherungen ist Vorsicht geboten. Meist ist das Geld auf einem Sparbuch besser angelegt.

Risiken absichern, die zu finanziellen Belastungen führen können

"Wir raten, erstmal konkrete Risiken abzusichern, die hohe finanzielle Belastungen zur Folge haben können", sagt Bianca Boss vom Bund der Versicherten in Henstedt-Ulzburg bei Hamburg. Das sei etwa der Fall, wenn ein Kind einen Unfall hat und dann überhaupt nicht mehr für sein Leben sorgen kann. Auch wenn sich Eltern es nicht vorstellen könnten: Kinder fallen nun einmal vom Wickeltisch. Ihr Tipp lautet daher: "Mit dem ersten Schrei kann man gleich die Unterschrift unter den Vertrag einer Unfallversicherung setzen", erklärt Boss. Solche Versicherungen kosten meist 80 bis 100 Euro im Jahr. "Das ist auch ein Geschenk, was Oma und Opa mal einfallen kann."

Schüler- und Studentenversicherungen decken nur kleinen Teil ab

Es gebe zwar die Schüler- und Studenten-Unfallversicherungen, die bei Unfällen auf Schulwegen und während der Schulzeit Leistungen erbringen, erläutert der Bund der Versicherten weiter. Diese gesetzliche Versicherung decke jedoch nur einen ganz geringen Teil der Unfälle ab und zahle Renten, mit denen der Unterhalt eines Invaliden nicht bestritten werden könne - schon gar nicht auf Dauer.

Invaliditätsversicherung statt Unfallversicherung

Heide Dieter von der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz in Mainz steht der Unfallversicherung hingegen eher kritisch gegenüber. Statistiken belegten, dass Kinder durch Unfälle in der Regel nicht dauerhaft invalide werden. "Deswegen greift eine Unfallversicherung nur selten", warnt sie. Sie rät eher zu einer Invaliditätsversicherung. Diese Versicherung springe etwa auch bei Impfschäden oder Zeckenbissen ein.

Wenig gute Produkte auf dem Markt

Bianca Boss befürwortet diese Versicherung ebenfalls. Allerdings seien nicht allzu viele gute Produkte auf dem Markt, warnt sie. "Eltern müssen schauen, ob es sich wirklich lohnt." Etwa, ob es Ausschlüsse aus der Versicherung gibt, zum Beispiel wegen psychischer Probleme. Außerdem seien diese Versicherungen mit 300 bis 400 Euro im Jahr sehr teuer.

Berufsunfähigkeitsversicherung für größere Kinder

Werden die Kinder größer, kommt noch eine weitere Versicherung in Frage: Die Berufsunfähigkeitsversicherung. "Alle, die nach 1961 geboren und qualifiziert ausgebildet sind, sollten sich um eine Berufsunfähigkeitsversicherung kümmern", sagt Dieter. Es sei sogar besser, wenn Eltern und Großeltern diese Versicherung als Starthilfe abschließen, als in die Altersvorsorge zu investieren. Doch erst ab dem 15. Lebensjahr kann die Berufsunfähigkeit versichert werden, fügt Boss hinzu. "Diese Versicherung sollte man dann so früh wie möglich abschließen." Denn Kinder seien meist noch so gesund, dass sie einen guten Schutz bekommen könnten. Zudem sei der Beitragssatz dann noch geringer.

Erwerbsunfähigkeitsversicherung für die Schulzeit

Der Nachteil einer solchen Versicherung sei, dass keine beliebige Rentenhöhe abgeschlossen werden kann, sondern meist nur eine Rente von 500 bis 750 Euro, erklärt Stephan Gelhausen vom Informationszentrum der Deutschen Versicherer in Berlin. Er rät außerdem in der Schulzeit zu einer Erwerbsunfähigkeitsversicherung.

Keine Aussteuer- oder Ausbildungsversicherung abschließen

Von einer Aussteuer- oder Ausbildungsversicherung raten Experten hingegen ab. Das sei eine mit einem Sparvorgang gekoppelte Lebensversicherung, erläutert Boss. Dabei versichert sich meist der Ernährer der Familie, um im Todesfall das Einkommen auszugleichen, erklärt Gelhausen. Der Unterschied zu einer Risikolebensversicherung sei aber, dass der Betrag nicht sofort beim Tod ausgezahlt wird, sondern an einem vorher festgelegten Termin.

Monatlich Geld sparen

"Wenn man aber etwas für das Kind machen will, sollte man lieber pro Monat etwas Geld ansparen", rät Boss. Diese Ausbildungs- oder Aussteuerversicherungen seien nicht transparent und zudem noch sehr teuer. "Sie sind nicht sinnvoll, weil man ja eigentlich was ansparen will." Stattdessen gehe ein Teil des Geldes für Verwaltungskosten drauf, warnt auch Dieter.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal