Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Familie >

Freibetrag für Alleinerziehende verfassungsgemäß

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Steuerfreibetrag  

Freibetrag für Alleinerziehende verfassungsgemäß

03.07.2009, 09:29 Uhr | iri, dpa

Der zusätzliche Steuerfreibetrag für Alleinerziehende ist mit dem Grundgesetz vereinbar. Das Bundesverfassungsgericht wies mit einem am Donnerstag, den 02. Juli veröffentlichten Beschluss die Beschwerde eines verheirateten Vaters ab. Der Kläger sah den besonderen Schutz der Ehe verletzt, weil der Freibetrag von gut 1300 Euro nur für unverheiratete alleinerziehende Mütter oder Väter reserviert ist.

Richter wiesen Klage ab

Die Karlsruher Richter haben jedoch keine Bedenken: Mit der seit 2004 geltenden Vorschrift sollten die höheren Kosten für den Elternteil abgegolten werden, der allein die Verantwortung für die Kinder trage, heißt es in der Entscheidung. (Az: 2 BvR 310/07 u. 2240/04 - Beschluss von 22. Mai 2009)

Verheiratete Paare profitieren nicht von Freibetrag

Der Freibetrag war an die Stelle einer früheren Steuerentlastung getreten, von der neben den Alleinerziehenden auch unverheiratete Eltern profitiert hatten, nicht aber verheiratete Paare. Die Verfassungsrichter hatten die Regelung Anfang 1999 für verfassungswidrig erklärt, weil dadurch der besondere Schutz der Ehe verletzt sei. Zugleich setzten die Richter damals einen großzügigen Freibetrag für Familien durch.

Vorschrift gilt nur für "echte" Alleinerziehende

Nach den Worten einer Kammer des Zweiten Senats ist die damals beanstandete Besserstellung unverheirateter Paare durch die Neuregelung beseitigt worden. Die Vorschrift von 2004 gelte - anders als die Vorgängerregelung - nur für "echte" Alleinerziehende, die nicht mit einem Partner zusammenlebten. Aus Sicht des Gerichts ist es nachvollziehbar, dass Alleinerziehende höhere Kosten haben, etwa beim täglichen Einkauf oder für die Kinderbetreuung. Eine zweite Beschwerde wiesen die Richter als unzulässig ab.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal