Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern >

Familie

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Seite 1 von 5

1. Den Erfolgsschlüssel finden

Es ist wichtig, sich die durch die Mutterschaft neu erworbenen Fähigkeiten, die das eigentliche berufliche Können ergänzen, bewusst zu machen. Und man sollte sich im Vorfeld darüber klar werden, wo der persönliche Erfolgsschlüssel liegt, was man besonders gut kann. Das herauszufinden, dabei helfen Gespräche. „Was tun Sie gern? Was fällt Ihnen leicht? Was können Sie gut? Worin waren Sie erfolgreich? Es hilft, mit anderen darüber zu sprechen. Am besten geht das mit Personen, die Sie nicht sehr gut kennen und die Ihnen neutral gegenüberstehen – weil es auch für Sie eine größere Herausforderung ist“, so die Karriereberaterinnen Svenja Hofert und Uta Nommensen in ihrem Buch "Wiedereinstieg in den Beruf". Nebenbei ist das auch noch eine gute Gelegenheit, um für ein späteres Vorstellungsgespräch zu üben, in dem es nie schaden kann, sich der eigenen Vorteile bewusst zu sein und diese auch formulieren zu können. Denn so gut wie immer kommt der Satz "Erzählen Sie mal über sich – wo liegen Ihre Stärken, wie können wir von Ihnen als Mitarbeiter profitieren?"




© Ströer Digital Publishing GmbH 2016

Anzeige
shopping-portal