Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Familie >

Unterhalt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Unterhalt

Ehepartner müssen finanziell füreinander einstehen. Wird einer arbeitslos oder fällt in die Sozialhilfe, muss der Partner ihn mitversorgen. Unverheiratete ohne gemeinsame Kinder haben keine Ansprüche. Geschiedene hingegen können Ehegattenunterhalt verlangen - wie viel, richtet sich nach den Verhältnissen während der Ehe. Die Unterhaltspflicht kann zeitlich begrenzt werden, wenn die Ehe nur kurz bestand. Ansonsten endet sie erst, wenn der Unterhaltsberechtigte neu heiratet oder mehr als zwei Jahre fest mit einem neuen Partner zusammenlebt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video


Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal