Sie sind hier: Home > Eltern > Familie >

Kontakt mit anderen Kindern

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kontakt mit anderen Kindern

Spielkameraden sind für das Einzelkind besonders wichtig. Auch wenn Eltern sich noch so viel Zeit nehmen und sich mit ihrem Kind beschäftigen, braucht es gleichaltrige Freunde als Ausgleich. Kinder unter sich spielen oft kreativer als es rational orientierte Erwachsene tun. Außerdem lernen Einzelkinder durch das Zusammensein mit Altersgenossen auch Rücksicht zu nehmen, Meinungsverschiedenheiten auszutragen oder zu streiten. Und gleichaltrige Kumpel können mehr als Eltern in vielen Situationen zu optimalen Verbündeten werden. Deshalb sollten Ein-Kind-Eltern Freundschaften fördern, indem Freund oder Freundin so oft wie möglich - auch zum Übernachten - eingeladen werden. Denselben Effekt haben vor allem für kleinere Kinder Krabbelgruppen oder Kindergärten. Auch hier lernen Einzelkinder durch das Zusammensein mit Gleichaltrigen soziale Kompetenz.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Bei Generalaudienz 
Dreijährige schnappt sich Papst-Kappe

Die Kleine schnappt sich die Kappe von Papst Franziskus. Video


Shopping
Shopping
Das Samsung Galaxy S7 nur 1,- €*

im Tarif MagentaMobil M mit Top-Smartphone bei der Telekom. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal