Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Familie >

Jugend- und Pubertätsphase

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Jugend- und Pubertätsphase

Im Alter zwischen zehn und elf Jahren beginnt eine Phase, vor der sich viele Eltern fürchten: Die Pubertät bestimmt nun zunehmend das Familienleben. Aus den Kindern werden langsam Erwachsene, ihre Körper verändern sich durch den Einfluss der Hormone und auch die Seele ist im Umbruch. Zunächst vergrößern sich ab elf bei Mädchen die Brüste, die Eierstöcke und die Gebärmutter. Bei Jungen werden mit etwa zwölf Jahren Samenzellen gebildet, die Hoden wachsen. Weiterhin sprießen in dieser schwierigen Phase die Pickel, Schamhaare beginnen zu wachsen und die Mädchen bekommen ungefähr mit 13 Jahren ihre erste Regelblutung. Etwa mit dem 15. Lebensjahr ist bei beiden Geschlechtern diese Entwicklung abgeschlossen.

Das heißt, in diesem Alter sind die Kinder geschlechtsreif und können selbst Kinder bekommen, beziehungsweise zeugen. Parallel dazu verläuft die seelische Veränderung. Jugendliche sind nun oft labil und launisch und scheinen sich nicht wohl in ihrer "neuen Haut" zu fühlen. Besonders die Mädchen zelebrieren gerne die Schieflage ihres Gemüts, sind rebellisch und zickig, gehen schon beim kleinsten Anlass in die Luft. Jungs reagieren dagegen eher verschlossen und zugeknöpft, sind ebenfalls bockig, verkriechen sich aber in ihrem Schneckenhaus. Bestätigung und "Streicheleinheiten" jeglicher Art suchen die Jugendlichen jetzt bei Gleichaltrigen. Denn nur unter Gleichgesinnten meinen sie Verständnis und Zuspruch zu finden. Eltern gelten als absolut uncool, müssen täglich wegen jeder Kleinigkeit Grundsatzdiskussionen führen, die häufig in einer Konfrontation endet. Das sind schmerzhafte aber sehr wichtige Bewährungsproben für alle Beteiligten: Denn sich aneinander zu reiben und zu streiten ist ein ganz natürlicher Prozess der Loslösung. Er hilft den Kindern, unabhängig zu werden, und den Eltern, ihre einst so süßen Küken nach vielen Jahren loszulassen, um nach der Pubertät wieder auf eine andere Weise als Familie zueinander zu finden.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal