Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Familie >

ZDF-37 Grad: Nicht ohne meinen Enkel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"37 Grad": Wie Großeltern unter einer Scheidung leiden

10.08.2011, 09:41 Uhr | rev; ZDF, t-online.de

ZDF-37 Grad: Nicht ohne meinen Enkel. Hans und Christa: Vor vier Jahren haben sie das letzte Mal ihre Enkeltochter Adeline gesehen. (Foto: ZDF)

Hans und Christa: Vor vier Jahren haben sie das letzte Mal ihre Enkeltochter Adeline gesehen. (Foto: ZDF)

Wenn Eltern auseinander gehen, leiden nicht nur die Kinder. Bei jeder Trennung sind Großeltern mit betroffen. Oft bricht der Kontakt ab, manchmal finden sich Ersatzgroßeltern, Ersatzenkel. Kinder brauchen Opa und Oma - ihre Erfahrung, ihre Gelassenheit und ihre Ruhe. Und Großeltern brauchen Enkel. Der Film "Nicht ohne meinen Enkel - Wie Großeltern unter einer Scheidung leiden" aus der ZDF-Reihe "37 Grad" begleitet Großeltern und Enkel bei ihren Versuchen, zueinanderzufinden.

Bis vor Gericht

Im Keller bei Hans und Christa steht eine Schultafel. "Danke Oma" hat Adeline darauf geschrieben - vor vier Jahren. Auch ihr Zimmer oben im ersten Stock ist seitdem unberührt. Ihre Kinderzeichnungen liegen säuberlich gestapelt auf dem Schreibtisch. Alles liegt noch so da wie damals, als Adeline zum letzten Mal Oma und Opa besuchen durfte.

Noch während Adelines Ferienbesuch bei Oma und Opa ist die Schwiegertochter damals plötzlich an einer Blutvergiftung verstorben. Danach war nichts mehr wie vorher. Anfangs kümmerten sich die Großeltern um Adeline. Als jedoch Adelines Vater mit einer neuen Frau zusammenkam, brach der Kontakt ab. Ehepaar W. - beide um die 70 - sind zum Jugendamt und vor Gericht gezogen, um die Enkelin, die mittlerweile 13 Jahre alt ist, endlich wiederzusehen. Doch Adeline bekam in dieser Zeit Angst vor ihnen. Sie befürchtete, dass sie von ihren Großeltern "abgeholt" wird. Inzwischen bereuen Hans und Christa den Weg vors Gericht.

"Am besten loslassen!"

Erst kürzlich ließ sich das ältere Ehepaar erneut fachlich beraten. Wie sollen sie mit der Situation umgehen? "Am besten loslassen" wurde ihnen gesagt. Ein Rat, den sie sich schließlich zu Herzen nehmen wollen. Nach den Dreharbeiten zum "37 Grad"-Film schreibt das Ehepaar der Redaktion, dass sie Adelines Zimmer in ihrer Wohnung haben ausräumen lassen. Sie hoffen weiter ihre Enkelin wieder zu sehen - doch sollte es zu einem Treffen kommen, wird es in anderen Räumen stattfinden.

Wie kann eine Mutter ohne ihr Kind leben?

Ganz anders sieht es bei Familie Unger aus: Nach den langen Arbeitstagen in einem Großmarkt kommt Herr Unger nach Hause. An Ausruhen ist nicht zu denken, denn der fünfjährige Cyrus will Fußball spielen.

Vier Kinder haben die Ungers großgezogen, "und aus allen ist was geworden". Dann kam ein Anruf von der ältesten Tochter, ob sie Cyrus zu sich nehmen könnten. Sie, die jahrelang von ihrem Mann geschlagen wurde, konnte sich aus psychischen und gesundheitlichen Gründen nicht mehr um Cyrus kümmern. Die Vorstellung, dass eine Mutter ohne ihr Kind leben kann, ist bis heute für Oma Grace am schlimmsten.

Die Großeltern müssen an ihre Grenzen gehen

Trotzdem lebt der überaus lebhafte fünfjährige Cyrus heute bei Oma und Opa. Beide arbeiten noch, das Haus muss abbezahlt werden und Cyrus ist eine Lebensaufgabe geworden, die alle ihre Pläne für die Zeit ohne Kinder im Haus zunichte machte - mitunter auf vergnügliche Weise. Doch die Situation ist nicht immer einfach und bringt die Großeltern an ihre Grenzen.

"Ich fühle nicht, dass ich einen zweiten Enkel habe"

Ehepaar Thielke hat zwei Enkel. Maxim (12) kommt fast täglich vorbei, lässt sich von Oma bekochen, macht Hausaufgaben und spielt Tischtennis mit Opa oder Karten mit seinen Großeltern. Opa Klaus Thielke Maxim weiß nicht, was passieren würde, wenn plötzlich sein zweiter, ihm unbekannter Enkel auf ihn zugelaufen käme: "Ich fühle nicht, dass ich noch einen zweiten Enkel habe."

Alle leiden unter der Situation

Der kleine Halbbruder von Maxim heißt Leandro. Seine Großeltern haben ihn noch nie gesehen, obwohl sie im Nachbarort wohnen. Nachdem sich Maxims Mutter und Vater getrennt hatten, zerstreiten sich die Großeltern mit dem neuen Freund von Maxims Mutter. Auch nach der Hochzeit der beiden wollen sie nichts mit Marco zu tun haben, weshalb sie ihren zweiten Enkel zum ersten Mal im Fernsehen sehen.

Einziges Bindeglied in der Familie ist Maxim. Niemand kann so recht über seinen Schatten springen - und doch leiden alle unter der Situation: Kinder, Eltern und Großeltern.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal