Sie sind hier: Home > Eltern > Familie >

Wie Kinder das Leben verändern: Charlotte berichtet

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Charlotte: "Das war das Härteste, was wir erlebt haben"

02.11.2011, 16:48 Uhr | t-online.de

Das Leben mit Kindern insgesamt ist wahnsinnig stressig. Unser erster Sohn war ein Baby für Fortgeschrittene, das war das Härteste, was wir in unserem ganzen Leben erlebt haben. Er hat drei Jahre gebraucht um die erste Nacht durchzuschlafen, wir haben in der Nacht vier Stunden den Fön laufen lassen und ich bin täglich zehn Kilometer gelaufen, damit er im Kinderwagen schlafen konnte. Wir wussten nicht mehr, ob Tag oder Nacht ist. Ich habe auch jahrelang kein Buch gelesen, ich bin vor Erschöpfung auf dem Boden eingeschlafen.

Kinder statt Weltreise

Persönlich habe ich mich nicht verändert, ich habe mich früher aber freier gefühlt. Jetzt denke ich über alles, was ich tue, mehr nach. Vor der Geburt meiner Kinder hätte ich meinen Job einfach hingeschmissen und eine Weltreise gemacht. Ich überlege immer, welche Konsequenzen etwas hat.

Auch meine Ernährung habe ich umgestellt: von experimenteller Küche auf klassische Kinderküche. Jetzt koche ich erst regelmäßig, als Kinderlose konnte ich mich Wochen von Brot ernähren. Ich habe zum Beispiel in den letzten acht Jahren Unmengen von Fischstäbchen gekauft.

60-Stunden-Woche mit Kindern: keine Chance!

In meiner Freizeit gehe ich mit den Kindern viel raus, fahre Inliner oder wir schwimmen. Das ist aber nichts Neues. Was ich aber noch nicht so lange mache, sind Brettspiele. Auch Computer- und Konsolenspiele gehören mittlerweile dazu. So kann ich verstehen, welches Suchtpotenzial dahinter steckt und erkläre das meinen Kindern. Sie sollen erkennen, dass diese Spiele Zeit- und Lebensfresser sind.

Im Beruf habe ich etwas ganz anderes gemacht, bevor die Kinder da waren. Ich hatte eine richtig hohe Position. Aber eine 60-Stunden-Woche geht mit Kindern eben nicht. Auch meine Kleidung hat sich durch die Kinder verändert. Früher war ich schicker angezogen, habe hochhackige Schuhe und Blazer getragen, nicht so viele Sweatshirts. Außerdem hatte ich keine Outdoorjacke.

>> zurück zum Hauptartikel <<

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Bei Generalaudienz 
Dreijährige schnappt sich Papst-Kappe

Die Kleine schnappt sich die Kappe von Papst Franziskus. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Die NIVEA Fotodose mit Ihrem Lieblingsbild

Gestalten Sie Ihre eigene Cremedose mit Ihrem Lieblingsfoto. Jetzt bestellen auf NIVEA.de.

Shopping
New Arrivals 2017: Neue Jacken, Blusen u.v.m.

Entdecken Sie jetzt die Neuheiten von Marccain, Boss und weiteren Top-Marken bei Breuninger. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal