Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Familie >

Kindersicherheit: Hektik an Feiertagen provoziert Unfälle

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hektik an Feiertagen provoziert Unfälle

09.02.2012, 11:14 Uhr | dpa

Kindersicherheit: Hektik an Feiertagen provoziert Unfälle. Mädchen mit Weihnachtsbaum (Quelle: t-online.de)

Eltern sollten mögliche Unfallquellen im Blick haben. (Quelle: t-online.de)

In der Weihnachtszeit können brennende Adventsgestecke oder umgekippte Kerzen bei Kindern zu schweren Verletzungen führen. Dasselbe gilt, wenn alle Familienmitglieder an den Feiertagen zu Hause sind. Denn bei den letzten Vorbereitungen beim Backen, Kochen oder Geschenke einpacken kommt schnell Hektik auf. Dadurch passieren Unfälle aus Unachtsamkeit oder mangelnder Konzentration, warnt die Bundesarbeitsgemeinschaft Mehr Sicherheit für Kinder in Bonn.

Gefahrenquellen im Blick haben

Halten sich kleine Kinder im Haus auf, sollten Eltern deshalb besonders an den Weihnachtstagen mögliche Unfallquellen im Blick haben. Kinder dürfen niemals mit brennenden Gegenständen alleine im Raum gelassen werden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal