Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Familie >

Väter in der Krise - Probleme mit gestiegenen Anforderungen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Väter in der Krise - Probleme mit gestiegenen Anforderungen

15.05.2012, 15:19 Uhr | dpa, dpa

Väter in der Krise - Probleme mit gestiegenen Anforderungen. Gestiegene Anforderungen stürzen viele Väter in die Krise. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Gestiegene Anforderungen stürzen viele Väter in die Krise. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Der moderne Vater soll alles zugleich sein: Verlässlicher Versorger, verständiger Partner, heißer Liebhaber und ein echter Kerl. Viele Männer fühlen sich von diesen Ansprüchen überfordert und verunsichert. Was für eine Art von Vater sind Sie? Unser Vätertest verrät es.

Verunsicherung ist vorprogrammiert

Der Männerforscher Matthias Franz sieht heutige Väter wegen enorm gestiegener Anforderungen in der Krise. "Väter sollen ihre Versorgerrolle mit den Karriereansprüchen ihrer Frauen vereinbaren, keine Angst vor dem weiblichen Kinderwunsch haben, liebevoller Vater und Partner sein und gleichzeitig ihre Männlichkeit nicht verlieren", sagt der Professor von der Uniklinik Düsseldorf im Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa. Verunsicherung sei da programmiert. "Das Spiel mit unterschiedlichen, kontextabhängigen Rollen und Identitätsanteilen überfordert und verunsichert viele Männer derzeit."

Größere Wertschätzung der Vaterrolle längst überfällig

Das traditionelle Rollenbild sei überholt, ein neues aber noch nicht in Sicht. Abhilfe sieht Franz in einer überfälligen breiten gesellschaftlichen Wertschätzung für Jungen und Männer - besonders in der Vaterrolle. Zuletzt habe die Politik vor allem die Stellung der Frauen thematisiert und dabei den Blick für die Männer verloren.

Zugleich forderte Franz von Vätern, sich mehr an den Entwicklungs- und Bindungsbedürfnissen der Kinder zu orientieren. "Das kommt heute oft zu kurz. Vater-Sein heißt Kinder haben und entsprechende Verantwortung liebevoll wahrzunehmen." Aus Sicht der Kinder gebe es wichtige gesellschaftliche Entwicklungen: Kinder würden seltener geschlagen, Missbrauch öffentlich thematisiert und verurteilt.

Zudem betonten immer mehr Väter, sich mehr ihren Kindern widmen zu wollen. "Jedoch ist heute oftmals die Arbeitsumgebung noch nicht soweit, Chefs haben häufig noch nicht das nötige Verständnis dafür."

Vielen Männern fehlt die innere Sicherheit

Klassische Geschlechtergrenzen sieht Franz von solche Bedürfnissen nicht bedroht. "Unterschiede zwischen Mann und Frau bleiben natürlich bestehen." Jedoch befördere die wettbewerbsorientierte Leistungsgesellschaft die stete Neuausrichtung der Identitäten. "Das Spiel mit unterschiedlichen Rollenanteilen erfordert aber innere Sicherheit, und das fällt vielen Männern momentan etwas schwerer als Frauen."

Frauen könnten sich stärker und im historischen Kontext gesehen "männlicher" geben. Umgekehrt könnten Männer ruhig Schwächen nach außen kehren und Gefühle zeigen. Schnell stehe dann aber der "Weicheivorwurf" im Raum. "Da sieht man, wie stabil das Männerbild des 19. Jahrhunderts noch immer ist. Dessen Überwindung ist ein gesellschaftliches Großprojekt."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal