Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Familie >

Spendenaktion: Der Millionenlauf zugunsten benachteiligter Kinder

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Millionenlauf: Größter virtueller Charity-Lauf für Kinder

18.10.2012, 15:00 Uhr | t-online.de

Spendenaktion: Der Millionenlauf zugunsten benachteiligter Kinder. René Obermann, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Telekom, und Michael Mronz, Mitglied des Vorstandes "Ein Herz für Kinder", starten den Millionen-Lauf. (Quelle: Telekom)

René Obermann, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Telekom, und Michael Mronz, Mitglied des Vorstandes "Ein Herz für Kinder", starten den Millionen-Lauf. (Quelle: Telekom)

Mit dem Millionenlauf startet die Deutsche Telekom den größten virtuellen Charity-Lauf in Deutschland. Für jeden im Aktionszeitraum gelaufenen Kilometer spendet das Telekommunikationsunternehmen einen Euro zugunsten "Ein Herz für Kinder". Eine Million Euro für maximal eine Million Kilometer - das ist das Ziel der Spendenaktion. Prominente Unterstützung erhält die Aktion von der Bundesliga-Stiftung, die vom achten bis zum 16. Bundesliga-Spieltag ebenfalls Kilometer für den guten Zweck sammelt.

Virtueller Charitylauf: Eine Million Euro, eine Million Kilometer

Wie funktioniert ein virtueller Spendenlauf? Wer kann mitmachen? Das sind die Fakten zum Millionenlauf im Überblick:

  • Für eine Million gelaufene Kilometer spendet die Telekom eine Million Euro zugunsten „Ein Herz für Kinder“.
  • Jeder kann vom 20. Oktober bis 15. Dezember 2012 teilnehmen.
  • Jeder kann über die Fitness-App "runtastic“ kostenlos mitmachen.
  • Bundesliga-Stiftung und Telekom spenden vom 8. bis 16. Spieltag zusätzlich je einen Euro pro Kilometer der Spieler aller Bundesliga-Clubs.


Rene Obermann, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Telekom, lief die ersten Kilometer: "Auch in diesem Jahr engagieren wir uns zugunsten 'Ein Herz für Kinder'. Der Millionen-Lauf gibt jedem die Möglichkeit, sich nicht nur fit zu halten, sondern auch benachteiligte Kinder zu unterstützen. Eine Million Kilometer sind eine Herausforderung, aber ich bin mir sicher, dass wir diese Marke knacken werden."

Die Millionenmarke: 25mal um die Erde

Mitmachen kann jeder, der ein Smartphone besitzt und sich bei der kostenlosen Telekom-Partner-App "runtastic" als Läufer registriert. Alle Teilnehmer können sich auf der Website www.telekom.com/millionenlauf täglich über den aktuellen Kilometerstand informieren, und so zusätzlich motivieren. "Wir zählen auf die deutschen Läufer und hoffen, dass die Millionen-Marke erreicht wird", sagte Michael Mronz von "Ein Herz für Kinder“, der auch unter den ersten Läufern war. "Wir garantieren dafür, dass jeder erlaufene Euro direkt den benachteiligten Kindern zu Gute kommt!“

Bundesliga-Stiftung verdoppelt Kilometererlöse 

Eine Million Kilometer – das entspricht in etwa dem 25-fachen des Erdumfangs. Damit hat die Telekom ein ehrgeiziges Ziel gesetzt. Unterstützung erhalten die Charity-Läufer von der Bundesliga-Stiftung. Vom achten (19.-21.10.) bis 16. Spieltag (7.-9.12.) geht jeder auf dem Rasen zurückgelegte Kilometer der Spieler aller Bundesliga-Clubs auf die Spendenuhr für "Ein Herz für Kinder". Die Bundesliga-Stiftung legt für jeden Kilometer der Stars zusätzlich noch einen Euro Bonus drauf und nimmt damit auch außerhalb des Platzes die soziale Verantwortung des Profifußballs wahr.

Bastian Schweinsteiger: "Eine Herzensangelegenheit"

Bastian Schweinsteiger, Vize-Kapitän des FC Bayern München, sagte mit Blick auf die kommenden Bundesligaspieltage: "Fußball ist für mich und jeden einzelnen Spieler eine Herzensangelegenheit - auf dem Rasen, aber auch abseits des Platzes. Deshalb unterstützen wir die Telekom-Initiative sehr gerne."

Die Deutsche Telekom unterstützt seit 2011 BILD hilft e.V. - "Ein Herz für Kinder". Das Unternehmen möchte einen Beitrag leisten, dass Kinder in Deutschland eine faire Chance haben und, wo nötig, in ihren sozialen, medizinischen und schulischen Bedürfnissen Unterstützung erhalten.

 

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal