Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Familie >

Debatte um #regrettingmotherhood: Mütter, die keine sein wollen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Debatte um #regrettingmotherhood  

Mütter, die keine sein wollen

13.04.2015, 14:54 Uhr | Anna-Lena Roth, Spiegel Online

Debatte um #regrettingmotherhood: Mütter, die keine sein wollen. Ein Tabuthema: Manche Frauen empfinden die Mutterschaft nicht als Gewinn, sondern als Verlust. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Ein Tabuthema: Manche Frauen empfinden die Mutterschaft nicht als Gewinn, sondern als Verlust. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

"Es ist der Albtraum meines Lebens": In einer Studie erklärten 23 Frauen, warum sie es bereuen, Mütter geworden zu sein. Ihre Bekenntnisse haben eine hitzige Debatte entfacht.

"Wenn ich heute zurückgehen könnte, hätte ich natürlich keine Kinder. Das ist absolut selbstverständlich für mich." Atalya, 45, drei Kinder.

"Wenn ich den Einblick und die Erfahrung von heute damals schon gehabt hätte, hätte ich nicht mal ein Viertel eines Kindes bekommen. […] Es ist der Albtraum meines Lebens." Tirtza, 57, zwei Kinder.

"Ich würde sie aufgeben, absolut. Wirklich. Ohne mit der Wimper zu zucken. Und es ist schwer für mich, das zu sagen, weil ich sie liebe. Sehr sogar." Doreen, 38, drei Kinder.

Es ist leicht, die Aussagen dieser Frauen zu verurteilen. Wie können sie nur so über ihre Kinder reden? Wie können sie bloß so etwas fühlen: Reue angesichts ihrer Mutterschaft?

In zahlreichen Blogs und auf Twitter unter dem Hashtag #regrettingmotherhood wird seit Tagen über diese Aussagen debattiert. Sie stammen aus einer Studie der israelischen Forscherin Orna Donath mit dem Titel: "Das Muttersein bereuen: Eine gesellschaftspolitische Analyse." Dafür hat Donath mit 23 Frauen gesprochen, die eins gemeinsam haben. Auf die Frage "Wenn Sie in der Zeit zurückreisen könnten - mit all dem Wissen und der Erfahrung von heute -, würden Sie dann noch einmal Mutter werden?" haben sie alle mit Nein geantwortet.

UMFRAGE
Bereuen Sie es, Eltern geworden zu sein?

Die Kinder, ein Verlust

Die Studie ist mit 23 Teilnehmerinnen nicht repräsentativ. Die Auswahl der Frauen deutet aber an, dass sich das Gefühl der Reue in Israel nicht auf eine bestimmte Schicht oder eine Altersklasse beschränkt: Donath hat israelische Mütter zwischen Mitte 20 und Mitte 70 befragt, sie sind geschieden oder leben in einer festen Partnerschaft. Mehrere Stunden hat Donath mit jeder der Frauen gesprochen, um ihre Aussagen zu verstehen. Veröffentlicht wurden sie unter Pseudonymen.

Dabei sei eine wichtige Unterscheidung deutlich geworden, schreibt Donath. Die Frauen - so ambivalent das klingen mag - bereuen demnach nicht ihre Töchter oder Söhne. Sie sagen explizit: "Ich liebe meine Kinder." Aber sie lieben es nicht, Mutter zu sein. Es ist für sie kein Gewinn. Sondern ein Verlust: ein Verlust des Selbst, der Zeit sowie des Gefühls von Freiheit und Kontrolle.

"Der größte Fehler meines Lebens"

Schon vor Donaths Studie haben sich Frauen mit ähnlichen Aussagen zu Wort gemeldet. "Kinder zu bekommen war der größte Fehler meines Lebens", schrieb beispielsweise Isabella Dutton im April 2013 in einem Beitrag für die britische "Daily Mail". Sie habe ihren beiden Kindern übelgenommen, dass sie "wie Parasiten von mir nehmen und nehmen werden, ohne etwas Bedeutungsvolles zurückzugeben". Und Charlotte Hsu schrieb im August 2014 für das US-Onlinemagazin "Salon", wie sehr sie sich nach der Geburt ihres Sohnes nach einer ruhigeren Zeit sehnte; wie sie depressiv wurde und nach folgenden Stichworten googelte: "Ich hasse es, Mutter zu sein."

Doch das waren Einzelfälle. Der Soziologin Donath ist es nun zu verdanken, dass ein etwas differenzierteres Bild entstanden ist. Die Frauen, mit denen sie gesprochen hat, berichten ausführlich und sehr reflektiert über ihre Gedanken und Gefühle. Und je mehr und genauer man liest, desto schwerer fällt es, sie leichtfertig als Rabenmütter zu verurteilen. In Deutschland hat die "Süddeutsche Zeitung" zuerst von der Studie berichtet. Auch deshalb wurde das Thema bei Twitter und in zahlreichen Blogs aufgegriffen.

Da melden sich Frauen zu Wort, die nicht verstehen können, wie die Worte Reue und Mutterschaft überhaupt miteinander in Verbindung gebracht werden können. Es gibt aber auch gemäßigtere Stimmen. "Nein, ich bereue es nicht, Kinder bekommen zu haben, und ich möchte es auch nicht rückgängig machen", heißt es auf dem Blog "Herzgespinst". Die Autorin schreibt aber auch: "Das Konzept der Mutterschaft selbst ist, stelle ich nach knapp sieben Jahren fest, nicht meins. Ich bin jemand, der das Alleinsein braucht wie die Luft zum Atmen."

Damit hat die Forscherin Donath schon erreicht, was sie wollte. Ihre Studie solle nur ein Anfang sein, schrieb sie. Eine Grundlage für weitere Untersuchungen zu einem Thema, das für viele noch immer ein Tabu ist.

Sie finden uns auch auf Facebook - jetzt Fan unserer "Eltern-Welt" werden und mitdiskutieren!

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal