Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Familie >

Baseball-Profi Adam LaRoche wirft hin - für seinen Sohn

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eklat im Profi-Baseball  

Spieler Adam LaRoche wirft hin, weil er seinen Sohn nicht mitbringen darf

18.03.2016, 17:47 Uhr | aro, t-online.de

Baseball-Profi Adam LaRoche wirft hin - für seinen Sohn. Baseballspieler Adam LaRoche mit seinem Sohn Drake.  (Quelle: imago)

Baseballspieler Adam LaRoche mit seinem Sohn Drake. (Quelle: imago)

Der Baseballspieler Adam LaRoche verzichtet auf ein Gehalt von 13 Millionen Dollar und beendet seine Karriere - weil man ihn aufforderte, seinen Sohn Drake nicht mehr so oft mit ins Clubhaus zu bringen.

Der Profi-Baseman der Chicago White Sox findet es vollkommen in Ordnung, seinen 14-jährigen Sohn Drake täglich ins Training mitzunehmen. Er sei keine Ablenkung, sondern ein "wertvoller junger Kerl", sagte LaRoche. Aber er wolle die Konzentration seines Teams keinesfalls stören. Daher verzichte er auf eine weitere Teilnahme und ziehe sich zurück.

Vereinspräsident Kenny Williams hatte sich daran gestört, dass Drake täglich bei seinem Vater war. Er habe gar nichts gegen den Jungen persönlich. "Jeder liebt diesen jungen Mann", so Williams. "Aber ich denke, er sollte nicht die ganze Zeit, jeden Tag hier im Club sein. Selbst die Hälfte der Zeit wäre meiner Meinung nach noch zu viel." Aber er sei bereit, LaRoche entgegenzukommen.

Baseballspieler sind ständig auf Reisen

Nach Informationen des US-Sportmagazins ESPN wird der 14-Jährige teilweise zu Hause unterrichtet und besucht nur zum Teil normale Schulen. So ist es ihm möglich, seinen 36-jährigen Vater auf dessen Reisen schon seit einigen Jahren zu begleiten. Profi-Baseballer sind während der Spielsaison ständig unterwegs. Adam LaRoche selbst wuchs ähnlich auf. Auch sein Vater Dave war Profispieler und nahm ihn und seinen Bruder Andy immer mit.

Dazu sagt Vereinspräsident Williams: "Wo in diesem Land kann man sein Kind jeden Tag zur Arbeit mitnehmen?" Er befürchte, dass noch weitere Spieler ihre Kinder mitbringen wollten. Wie könne er dann Nein sagen? "Also beschloss ich, es einzuschränken. Ich will es ja nicht verbieten. Kinder sind weiterhin willkommen. Nur nicht jeden Tag." Das wollte LaRoche nicht akzeptieren und verließ nach dem Gespräch den Baseballplatz für immer.

"Es ist ein Familienspiel"

Von seinen Teamkollegen erfährt LaRoche viel Unterstützung. Bryce Harper twitterte: "Gut für dich, Roche! Es geht nichts über Vater und Sohn im Clubhaus. Es ist ein FAMILIENspiel."

Auch Travis Shaw, Sohn eines ehemaligen Spielers der White Sox, schlug sich auf LaRoches Seite. Er selbst habe gute Erinnerungen an seine Kindheit, als er seinen Vater begleiten durfte. "Es gab natürlich Regeln, was man tun durfte und was nicht. Aber es war kein Problem, einfach mitzukommen. Es ermöglichte meinem Vater, eine intensive Bindung zu mir zu haben." Er hätte möglicherweise nie mit dem Baseballspielen angefangen, wenn er nicht seinen Vater hätte begleiten dürfen. Auch Shaw sagt: "Es ist nun mal ein Familienspiel."

Doch das ist nicht die ganze Wahrheit: Es ist wohl eher ein Vater-und-Sohn-Spiel. Frauen und Töchter sind in den Baseball-Clubs unerwünscht und werden nur selten dort gesehen. Das ist ein ungeschriebenes Gesetz. Adam LaRoche hat auch eine Tochter, Montana. Er hat nie versucht, sie täglich mit zur Arbeit zu nehmen, um so die Bindung zu ihr zu verbessern. Dennoch sagte er gegenüber US-Medien, seine beiden Kinder hätten ihn schon seit 2012 gebeten, die Baseball-Karriere zu beenden, damit er bei seiner Familie sein könne.

In unserer "Eltern-Welt" finden Sie alles, was Eltern bewegt: Jetzt Fan werden und mitdiskutieren!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal