Sie sind hier: Home > Eltern > Familie >

Trennung: Eltern sollten schon in "guten" Zeiten Vorsorge treffen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Alternative zum Ehevertrag  

Eine Getrenntlebend-Vereinbarung erspart Familien einen Rosenkrieg

01.12.2016, 12:58 Uhr | Silke Asmußen, t-online.de

Trennung: Eltern sollten schon in "guten" Zeiten Vorsorge treffen. Eltern sollten für den Fall einer Trennung schon im Vorfeld Regelungen vereinbaren. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Eltern sollten für den Fall einer Trennung schon im Vorfeld Regelungen vereinbaren (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Wenn der Himmel noch voller Geigen hängt, machen sich die meisten Paare keine Gedanken um die Regelung des Familienlebens im Fall einer Trennung oder Scheidung. Dabei ließe sich mancher erbitterte Kampf um Heim, Geld und Nachwuchs vermeiden. Eine Juristin erläutert, wie Eltern und Kinder von einer Getrenntlebend-Vereinbarung profitieren können.

Die Zahlen des Statistischen Bundesamtes lassen Illusionen platzen: In Deutschland wird etwa jede dritte Ehe geschieden. Im Jahr 2014 betrug die Scheidungsquote rund 43,1 Prozent. Auf eine Eheschließung kamen also rechnerisch 0,43 Scheidungen. Im emotionalen und organisatorischen Chaos einer Trennung gelingt es den wenigsten Eltern, unvoreingenommen Absprachen für die Zukunft zu treffen.

Leidtragende sind meist die Kinder, die nicht nur die Trennung von Mutter und Vater, sondern darüber hinaus deren Streiterei verkraften müssen. Eine gute Möglichkeit, die Belastung für die Familie möglichst gering zu halten, ist daher eine in guten Zeiten gemeinsam gestaltete, klare Regelung für den Fall der Fälle.

Alternative zum Ehevertrag

Detaillierte Regeln für eine geordnete Trennung lassen sich beispielsweise im Ehevertrag festlegen. Wer das unromantisch findet, hat eine andere Option, die zunächst die Trennungsphase strukturiert: die so genannte Getrenntlebend-Vereinbarung.

Edith Schwab, Fachanwältin für Familienrecht in Speyer, plädiert dafür, unbedingt ein solches Arrangement aufzusetzen, um sich bewusst mit den Themen Partnerschaft und Familie sowie der Frage "Wo stehen wir?" auseinanderzusetzen.

Kinderbetreuung und Unterhalt regeln

Klärungsbedarf gibt es reichlich: Wer bleibt im Familiendomizil wohnen, wer zieht aus, wer zahlt die Miete oder die Raten für die Familienwohnung? Im Rahmen einer Getrenntlebend-Vereinbarung lässt sich die Wohnsituation ebenso definieren wie die Kinderbetreuung und deren Organisation, damit beide Elternteile weiter dem Beruf nachgehen können.

Das alles ist eng verbunden mit einem Check der Familienfinanzen und der Verständigung über den Unterhalt für einen Partner ohne eigenes Einkommen und die Kinder.

Wiedereinstieg in den Job kann problematisch werden

Eine Einigung in diesen Punkten ist elementar wichtig, sonst kann eine Trennung in einem wirtschaftlichen Chaos enden. Das aktuelle Unterhaltsrecht sieht zwar vor, dass Mütter nach dem dritten Geburtstag ihrer Kinder wieder einer Berufstätigkeit nachgehen müssen. Tatsächlich aber fällt selbst gut qualifizierten Frauen, die wegen des Nachwuchses eine verantwortungsvolle Position aufgegeben haben, die Rückkehr in eine gleichwertige Anstellung schwer.

So sei zum Beispiel eine im Management tätige Klientin für einige Jahre aus dem Beruf ausgestiegen, weil sie sich um ihre beiden Kinder kümmern wollte, berichtet Schwab. Zunächst kein Problem für die Familie: Der Ehemann verdiente sehr gut. Als sich das Paar aber trennte, hatte die Frau mit hohen Hürden zu kämpfen, um an ihre unterbrochene Karriere anzuknüpfen.

Manchmal sei es nicht mehr möglich, den Anschluss zu finden, sagt Schwab. Ohne zuvor entworfenen Plan landeten zahlreiche Eltern als "hochstrittige Fälle" vor Gericht - ein enormer zusätzlicher Stress für die Kinder. Eine umfassende Getrenntlebend-Vereinbarung sorgt hingegen dafür, dass die Familie nicht den Boden unter den Füßen verliert.

Erbe und Rentenansprüche definieren

Ein weiteres Thema der Vereinbarung kann die Verteilung des Erbes sein, um das sonst womöglich lange und nervenaufreibend gestritten wird. Das sei insbesondere bei Patchwork-Familien sinnvoll, damit die Ansprüche aller Kinder berücksichtigt würden, sagt die Juristin.

Sie rät außerdem dazu, in dem Vertragswerk die Rentenansprüche der Mütter abzusichern, die zwecks Kindererziehung zu Hause bleiben. Haben sich die Partner etwa dafür entschieden, dass die Gattin eine längere Jobpause einlegt und als Ausgleich für die Einkommenseinbußen eine Altersversorgung für sie aufgebaut, sollte diese dokumentiert werden.

Rechtssicherheit durch den Gang zum Notar

Grundsätzlich können Eltern in einer Getrenntlebend-Vereinbarung alles festlegen, was ihnen am Herzen liegt, zur Not privat in schriftlicher Form. Schwab zufolge lohnt es sich aber, den Notar aufzusuchen, um Rechtsverbindlichkeit herzustellen. Ändern sich die Lebensumstände der Familie wesentlich - zum Beispiel durch Jobverlust des Hauptverdieners, Krankheit eines Partners oder durch die Geburt eines behinderten Kindes –, lässt sich der Vertrag anpassen oder durch einen neuen ersetzen.

Die notariellen Kosten richten sich nach dem so genannten Gegenstandswert, hängen also von der individuellen Situation der Familie ab. Für die Anwältin ist das Notarhonorar gut angelegtes Geld, das getrennten Eltern möglicherweise kostenintensive Gerichtsverfahren erspart. Das große Plus einer Getrenntlebend-Vereinbarung sei, dass Mütter und Väter auf diese Weise selbst rechtssicher bestimmen können, was sie für richtig halten, und nicht dem Gesetz ausgeliefert seien, betont Schwab.

Im Zweifelsfall juristische Hilfe in Anspruch nehmen

Die unverzichtbare Grundlage einer Getrenntlebend-Vereinbarung bildet der vollständige Einblick in das finanzielle Gefüge der Familie, inklusive Geldanlagen und Versicherungspolicen. Das bedeutet: Auch wer bisher dem Partner die Abwicklung von Formalitäten überlassen hat, sollte sich selbst umfassend mit den Unterlagen beschäftigen.

Sei die wirtschaftliche Situation der Eheleute allerdings zu ungleich, könne es ohne anwaltliche Unterstützung problematisch werden, Konditionen festzulegen, die alle Ansprüche befriedigten, warnt Schwab. Der Notar wahre nicht den Interessensausgleich seiner Klienten, sondern schreite nur bei Sittenwidrigkeit einer Abmachung ein.

Streit um den Couchtisch

Im Forum einer Frauenzeitschrift berichtet zum Beispiel eine Mutter, ihr Ehemann und sie hätten als Basis eine detaillierte Liste mit sämtlichen gemeinsamen Gegenständen anfertigt. Am Ende habe das Dokument vom Unterhalt über das Sorgerecht für die Kinder bis hin zur Verteilung des Besitzes alles berücksichtigt.

Beim späteren Auszug aus dem Familienheim sei das für sie und die Kinder eine große Erleichterung gewesen. Eine andere Nutzerin schreibt, sie bedauere, nicht schon bei ihrer Hochzeit mit einer Getrenntlebend-Vereinbarung vorgesorgt und sich damit bei der Trennung leidige Debatten erspart zu haben - zuletzt sogar um einen Couchtisch.

Kein Ersatzmodell für Scheidung

Aber Achtung: Eine Getrenntlebend-Vereinbarung ist als "Ersatzmodell" für eine Scheidung nicht geeignet. Das funktioniert schon deshalb nicht, da bei vielen getrennten Eltern die Bereitschaft zu einvernehmlichen Abreden gering entwickelt ist. Mithilfe einer in harmonischen Ehephasen entworfenen Regelung können später scheidungswillige Eltern die Trennungsmodalitäten deutlich entspannter abwickeln.

Enttäuscht von einer Getrenntlebend-Vereinbarung wird lediglich, wer sich dadurch steuerliche Vorteile im Vergleich zu einer Scheidung verspricht. Denn generell werden beide Elternteile nicht erst nach der Scheidung, sondern bereits mit Ablauf des Trennungsjahres nicht mehr gemeinsam veranlagt. Im Steuerrecht gilt als Trennungsjahr nämlich das Kalenderjahr, in dem sich Eheleute getrennt haben - im Unterschied zum Familienrecht.

Sie finden uns auch auf Facebook - jetzt Fan unserer "Eltern-Welt" werden und mitdiskutieren!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Hongkong 
Horror-Unfall! Rolltreppe ändert plötzlich Richtung

18 Verletzte nach voll beschleunigtem Richtungswechsel. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Unglaubliche Auswahl: Ihre Nr. 1 für Boxspringbetten

Bequeme Betten in allen Größen zu kleinen Preisen. Riesenauswahl entdecken bei ROLLER.de.


Anzeige
shopping-portal