Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Gesundheit > ADHS und ADS >

Drogenfreie Behandlung bei ADHS

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ernährung  

Drogenfreie Behandlung bei ADHS

08.07.2010, 10:48 Uhr | t-online.de, Pressetext

Drogenfreie Behandlung bei ADHS. Ein Junge hält kreischend die Hände über den Kopf.

ADHS: Neue Hoffnung mit sanften Medikamenten. (Bild: Imago) (Quelle: imago)

Lässt sich ADHS durch eine Ernährungsumstellung positiv beeinflussen? Das wäre eine Hoffnung für viele betroffene Kinder und deren Familien. Experten aus dem deutschsprachigen Raum diskutierten jetzt die Möglichkeiten der neuen Behandlungsmethode des ADHS mit Fettsäuren. Behandelt wird damit das so genannte "Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätssyndrom", kurz ADHS, das bei rund fünf Prozent aller Kinder auftritt.

Neue Chance bei Konzentrationsstörungen

Kinderpsychiater Dr. Wolfgang Kaschnitz von der Universität Graz: "Betroffene Kinder zeigen häufig Zerstreutheit, Unkonzentriertheit, Ungeduld, Unaufmerksamkeit, Vergesslichkeit und Organisationsdefizite. Das kann kombiniert sein mit motorischer Hyperaktivität im Sinne von Ruhelosigkeit beim Sitzen, extremem Gestikulieren oder ständigem Spiel mit kleinen Gegenständen in den Händen. Jugendliche zeigen zusätzlich ein hohes Maß an Impulsivität. Das drückt sich aus in der Unfähigkeit, Reaktionen auf Reize zu stoppen, spontanen Handlungen ohne vorherige Überlegung, extreme Ungeduld, Übertretung von Regeln, riskantem Fahrverhalten, gehäuften Konflikten und sozial unangepasstem Verhalten."

ADHS: Störung im Gehirn

Ursächlich liegt dabei im Gehirn eine Störung vor, die sowohl das dopaminerge als auch noradrenerege System betrifft. Verschiedene Hirnregionen sind strukturell und funktionell verändert. Vereinfacht "fehlt" dem Gehirn die Fähigkeit hyperaktive Reize zu beherrschen, es ist in dieser Ebene zu wenig aktiv. Daher wurde das Krankheitsbild schon in den 1930er-Jahren mit Stimulantien behandelt. Neben der so genannten Psychoedukation standen bisher nur psychotrope Stimulantien mit Drogenstatus aus der Amphetaminegruppe zur Verfügung. Professor Peter Hofmann, Gerichtspsychiater in Graz: "Diese höchst potenten Substanzen sind zur Korrektur starker Symptome kurzzeitig unverzichtbar, über deren Auswirkung in der Langzeitgabe gibt es nur wenige fundierte Daten."

Zusammenhang schon lange vermutet

Schon vor 20 Jahren gab es erste Hinweise darauf, dass auch ein Mangel an essentiellen Fettsäuren im Gehirn ursächlich beteiligt sein könnte. Professor Karl Zwiauer, Pädiater in St. Pölten: "Schon im Mutterleib kann es zu schweren Versorgungsmängeln kommen, die sich unmittelbar auf die Gehirnentwicklung auswirken. Das setzt sich dann durch Fehlernährung fort. Es werden die "falschen" Fette wie Cholesterin oder Transfette reichlich aufgenommen, die die ohnehin zu gering vorhandene Omega-3-Fettsäure aus den Bindungen verdrängen. Diese Omega-Fettsäuren sind unabdingbar für die Leistungsfähigkeit des Gehirns, denn 60 Prozent des Trockengewichts des Gehirns sind Fett, 22 Prozent der Hirnrinde bestehen aus ungesättigten Fettsäuren und die Nervenzellmembranen bestehen zu 50 Prozent aus diesen Fettsäuren. Sie verbessern die Signalleitungsfähigkeit der Nerven und stärken den Dopaminstoffwechsel.

Neuer Ansatz: Gehirn mit Fettsäuren sättigen

Der Ansatz der neuen Behandlungsmethode mit einer bestimmten Kombination aus hoch dosierten essentiellen Omega-Fettsäuren besteht nun darin, das Gehirn langsam wieder damit aufzusättigen und die Symptome zum Verschwinden zu bringen. Viele Daten dazu waren in der Vergangenheit spekulativ. Erst randomisierte, placebokontrollierte Studien mit dem Präparat "Euqazen pro" konnten die Wirksamkeit belegen. "Euqazen pro" besteht aus einer Kombination von Omega-3/6-Fettsäuren und ist frei in der Apotheke erhältlich. Es handelt sich dabei um hoch dosierte Omega 3/6 Fettsäuren, die in diesem Falle als diätetisches Lebensmittel gelten, also Lebensmittel mit medizinischer Indikation.

Überraschend auch für Experten

Professor Michael Huss von der Universität Mainz: "Ich konnte das zu Beginn kaum glauben und habe daher zunächst in meiner Familie eine Miniaturstudie zur Schlafunruhe durchgeführt. Als ich sah, dass dieses Phänomen bei allen meinen Kindern deutlich zurück ging, habe ich begonnen, mich intensiv wissenschaftlich damit zu beschäftigen. Die Therapie kann allein bei leichten bis moderaten Fällen sowie in Kombination mit den herkömmlichen Medikamenten eingesetzt werden." Dr. Ulrich Preuss, Universität Basel, beklagte allerdings: "Noch immer ist diese Behandlungsoption selbst in Fachkreisen zu wenig bekannt. Es ist wichtig zu wissen, dass es einige Wochen braucht, ehe erste Erfolge gesehen werden. Das muss man gleich zu Beginn der Therapie unbedingt erklären." Ergänzend dazu Zwiauer: "Und man darf nicht dem Fehlschluss unterliegen, dass jedes Fettsäurepräparat aus der Drogerie identische Erfolge bringt. Diese Produkte sind völlig wirkungslos, da viel zu niedrig dosiert. Nur das wissenschaftlich untersuchte Präparat aus der Apotheke darf eingesetzt werden!"

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal