Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Gesundheit >

ADHS und ADS

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
ADS und ADHS: Der Zappelphilipp und sein Potenzial
ADS und ADHS: Der Zappelphilipp und sein Potenzial

Es gibt immer wieder Menschen, die die Diagnose ADHS gleichsetzen mit "anders", "unbremsbar" oder gar "krank". Da werden Kinder schnell in Schubladen gesteckt, aus denen sie nicht wieder herauskommen. Dabei haben ADHS-Betroffene ganz erstaunliche Anlagen, die es zu fördern und zu nutzen gilt - und die ihnen Zukunftsaussichten bieten können, von ... mehr

ADHS: In manchen Gebieten gibt es eine Unterdiagnose
ADHS: In manchen Gebieten gibt es eine Unterdiagnose

ADHS ist keine Modeerscheinung. Es ist eine ernst zu nehmende und für die Familien und das Kind sehr belastende psychische Erkrankung. Warum es manchmal nicht ohne Medikamente geht und warum ADHS in einigen Regionen zu selten erkannt wird, erklärt eine Kinderärztin im Interview. Wenn es um die Aufmerksamkeitsstörung geht, fallen schnell die immer ... mehr

Therapien bei ADHS: Konzentration mit Neurofeedback trainieren
Therapien bei ADHS: Konzentration mit Neurofeedback trainieren

Das Kind hat ADHS, bekommt eine Pille und das Problem ist gelöst. So einfach ist es eben doch nicht. Auch wenn nach Meinung von Spezialisten immer noch zu viele Medikamente verschrieben werden, so nimmt die Zahl der Verschreibungen doch langsam aber sicher ab. Man hat erkannt, dass die Behandlung von ADHS eine jeweils individuelle Kombination ... mehr

ARD-Film "Keine Zeit für Träume": Streit um ADS
ARD-Film

Die elfjährige Merle (Greta Bohacek), Tochter einer gutbürgerlichen, behütenden Patchworkfamilie, scheint Tagträumerin zu sein. Lange blickt das hoch intelligente Mädchen in Bäume und in den Himmel, freut sich über das Rieseln des Herbstlaubs. Doch auf dem Gymnasium weiß es nicht, wo sein Geodreieck liegt und kann sich nicht auf die ... mehr

Ritalin bei ADHS: Wundermittel oder "Kokain" für Kinder?
Ritalin bei ADHS: Wundermittel oder

Bei immer mehr Kindern und Jugendlichen in Deutschland wurde in den letzten Jahren eine Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung ( ADHS) diagnostiziert. Behandelt werden die Betroffenen in der Regel mit Arzneimitteln aus dem Bereich der Stimulanzien. Das bekannteste und zugleich wohl meist diskutierte ist das Präparat Ritalin. Aber was ist ... mehr

ADHS und ADS: Was ist der Unterschied?
ADHS und ADS: Was ist der Unterschied?

Immer wieder führen die Abkürzungen ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung) und ADS (Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom oder -störung) zu Unklarheiten. Wenn dann noch ADD (Attention Deficit Disorder), das nichts anderes als die englische Bezeichnung ist, ins Spiel kommt, ist das Begriffschaos perfekt. Gerne wird dabei ADHS und ADS gleich ... mehr

ADHS: TV-Drama "Zappelphilipp" über einen Schüler mit ADHS
ADHS: TV-Drama

Kinder mit ADHS bringen nicht nur ihre Eltern an die Belastungsgrenze, sondern ecken auch in der Schule immer wieder an. Ihre Ausraster überfordern Lehrer und Mitschüler. Doch wie kann man ihnen helfen? Das heikle Thema ADHS hat der Bayerische Rundfunk im TV-Drama "Zappelphilipp" aufgegriffen, das im Dezember in der ARD ausgestrahlt wurde. Am 17. ... mehr

Schlafforschung: ADHS-Symptome durch Schlafmangel?
Schlafforschung: ADHS-Symptome durch Schlafmangel?

Kinder, die dauerhaft zu wenig schlafen, neigen eher zu Hyperaktivität ( ADHS) und impulsivem Verhalten, das fanden finnische Forscher der Universität von Helsinki und des Nationalen Gesundheits- und Sozialamts in Finnland heraus. Untersuchung der Schlafgewohnheiten bei 280 Kindern Hierzu wurden die Schlafgewohnheiten von 280 Kindern untersucht, ... mehr

ADHS: Mehr Bewegung in die Schule bringen
ADHS: Mehr Bewegung in die Schule bringen

Wenn Kinder mit ADHS in die Schule kommen, gehen die Probleme oft erst richtig los. Nicht selten werden Kinder zu Beginn der Grundschulzeit das erste Mal einem Kinderpsychologen vorgestellt. Sie können sich nicht konzentrieren und haben Schwierigkeiten, dem Unterricht zu folgen - obwohl sie normal intelligent sind. Dazu kommen Probleme mit den ... mehr

ADHS: Die typischen Symptome

ADHS ist eine der häufigsten Krankheiten bei Kindern und Jugendlichen. Experten gehen davon aus, dass drei bis sechs Prozent aller Kinder betroffen sind. Das bedeutet, dass in Deutschland rund 500.000 ADHS- Betroffene leben. Die Symptome sind vielfältig, wodurch eine sichere Diagnose häufig erschwert wird. Begriffsklärung ADHS steht für Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung. Betroffen sind allerdings nicht nur hyperaktive, also unruhige Kinder, sondern auch sogenannte hypoaktive Kinder, die häufig ruhig und verträumt sind und daher nicht ganz so auffällig in Erscheinung treten. ... ... mehr

ADS: Was ist das eigentlich?

Viele Kinder toben gern und sind laut. Immer häufiger hört man heutzutage das Schlagwort "ADS", sobald ein Kind in der Schule auffällt oder den sechzigsten Geburtstag der Oma stört. ADS scheint die Entschuldigung vieler Eltern für verzogene Kinder zu sein, aber wenn es von Fachleuten diagnostiziert wird, dann ist das ADS/ADHS eine ernst zu nehmende Krankheit. Es handelt sich um ein Aufmerksamkeitsdefizit-Syndrom, das auf eine angeborene und vererbbare Impulssteuerungs- und Reizfilterschwäche zurückzuführen ist. ... ... mehr

ADHS früh erkennen: Symptome und Anzeichen
ADHS früh erkennen: Symptome und Anzeichen

Schon im Vorschulalter können Studien zufolge erste Anzeichen für das Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom ( ADHS) bemerkbar sein. "Eltern sollten bei ihrem Kleinkind das Verhalten aufmerksam beobachten", rät deshalb Klaus Skrodzki von der Arbeitsgemeinschaft ADHS der Kinder- und Jugendärzte. "Es ist wichtig, ADHS früh zu erkennen, um Misserfolge im ... mehr

TV-Doku: "Pillen für den Störenfried?"

Kinder die sich außerhalb unserer hohen Normen bewegen, werden heute schnell als verhaltensauffällig eingestuft. Während früher Kinder, die nicht ins Konzept passten, körperlich gestraft wurden, greifen Eltern von heute zur Psychopille. Was sagt es über unsere Gesellschaft aus, dass die Anzahl der Rezepte für Psychopharmaka für Kinder und Jugendliche in den letzten 15 Jahren von 5000 auf 380.000 angestiegen sind? ... ... mehr

Studie: ADHS-Diagnose oft falsch

Der Verdacht besteht schon lange, nun belegt es eine Studie: Die Diagnose ADHS wird zu häufig gestellt. Forscher der Ruhr-Universität Bochum und der Universität Basel fanden heraus, dass Kinder- und Jugendpsychotherapeuten und -psychiater ihr Urteil eher anhand von Faustregeln fällen, anstatt sich eng an die Diagnosekriterien zu halten. Insbesondere bei Jungen stellen sie deutlich mehr Fehldiagnosen als bei Mädchen. Bundesweit nahmen 473 Kinder- und Jugendpsychotherapeuten und -psychiater an der Befragung teil. ... ... mehr

Früh eingeschulte Kinder erhalten häufig fälschlich ADHS-Diagnose
Früh eingeschulte Kinder erhalten häufig fälschlich ADHS-Diagnose

Bei früh eingeschulten Kindern wird besonders häufig die Aufmerksamkeitsstörung ADHS diagnostiziert und behandelt. Ihr im Verhältnis zu ihren älteren Klassenkameraden unreiferes Verhalten wird irrtümlich als krankhaft interpretiert, wie kanadische Forscher in einer Studie mit fast einer Million Grundschulkindern herausgefunden haben. Frühe ... mehr

Schwierige Kinder: Hilfe für Eltern im Umgang mit schwierigen Kindern
Schwierige Kinder: Hilfe für Eltern im Umgang mit schwierigen Kindern

In vielen Familien, in Kindergärten und Schulen gibt es Kinder mit dem Ruf schwierig, verhaltensauffällig oder gar „gestört“ zu sein. Immer mehr Kinder werden wegen ihres Verhaltens therapiert, werden Kinderpsychologen vorgestellt und/oder bekommen Medikamente wie Ritalin (gegen ADHS) verschrieben. Eine Studie des Robert Koch-Instituts kommt zu dem ... mehr

ADHS bei Eltern: ein Problem für die ganze Familie
ADHS bei Eltern: ein Problem für die ganze Familie

ADHS und ADS gehören zu den häufigsten Störungen im Kindes- und Jugendalter. Wissenschaftler gehen davon aus, dass zwischen drei und zehn Prozent davon betroffen sind. Und AD(H)S wächst sich nicht aus. Was bedeutet, dass mindestens zwei Millionen Erwachsene in Deutschland darunter leiden. Sie benehmen sich zwar nicht mehr wie ein hyperaktives Kind, ... mehr

Experten: ADHS-Diagnostik muss besser werden

Nerviger Zappelphilipp oder unaufmerksames Träumerle: Kinder mit ADHS haben mit vielen Zuschreibungen zu kämpfen - unter anderem mit der, eine reine "Modekrankheit" zu haben. Das stimmt nicht - betont eine neue Infokampagne. Allerdings: Die ADHS-Diagnose muss deutlich besser werden, denn noch gibt es zu viele Fehldiagnosen. ... ... mehr

Ritalin-Kritiker Wimmer im Interview: Macht das AD(H)S-Medikament kriminell?
Ritalin-Kritiker Wimmer im Interview: Macht das AD(H)S-Medikament kriminell?

Im Jahr 1993 wurden rund 35 kg von dem Wirkstoff an deutsche Kinder verabreicht, im Jahr 2009 waren es nach Auskunft der Bundesopiumstelle schon mehr als 1,7 Tonnen Metylphenidat, besser bekannt unter Ritalin, Concerta oder Medikinet. Rein rechnerisch spricht man von 20 Millionen Tagesdosen, eingenommen von Kindern, die unter AD(H)S leiden. Oder ... mehr

ADHS: Kinder besonders anfällig für Mediensucht
ADHS: Kinder besonders anfällig für Mediensucht

Kinder mit der Aufmerksamkeitsstörung ADHS sind nach Einschätzung von Ärzten besonders anfällig für Medien sucht. ... ... mehr

erste Seite vorherige Seite

Seite

123nächste Seiteletzte Seite



Anzeige
shopping-portal