Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Gesundheit > ADHS und ADS >

ADHS: Einziges ADHS-Gymnasium in Deutschland

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

ADHS: Im öffentlichen Schulsystem gescheitert

21.02.2011, 14:43 Uhr | dpa

ADHS: Einziges ADHS-Gymnasium in Deutschland. ADHS-Gymnasium in Esslingen: Schüler der 8. Klasse im Unterricht. (Foto: dpa) (Quelle: dpa)

ADHS-Gymnasium in Esslingen: Schüler der 8. Klasse im Unterricht. (Foto: dpa) (Quelle: dpa)

Mathe-Unterricht in Klasse 8: An der Tafel stehen komplizierte Rechnungen unter langen Wurzelzeichen, die Schüler lauschen still den Worten des Lehrers. Erst auf den zweiten Blick fällt auf, dass das Klassenzimmer karg wirkt. Drei von Schülern gestaltete Plakate über die Musikgrößen Eminem, Culcha Candela und 50 Cent hängen da. Außerdem eine Uhr - sonst nichts.

Auf Ablenkung jeder Art wird am Privaten Gymnasium Esslingen bewusst verzichtet, denn die mehr als 80 Schüler leiden unter ADHS. Konzentration fällt ihnen schwer, weil sie einfach zu viele Eindrücke in sich aufnehmen. Nur jeder vierte kommt ohne Medikament zurecht - aber sie steuern auf ein Abitur zu.

Das einzige ADHS-Gymnasium Deutschlands

Die Esslinger Schule ist seines Wissens das einzige ADHS-Gymnasium in Deutschland. Die Krankheit mit dem Namen Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung müsse oft als Begründung herhalten, wenn Kinder besonders lebhaft sind, berichtet Schulleiter Thomas Dahm. "Manchmal dient sie auch als Entschuldigung für Erziehungsfehler." Rund 30 Prozent der Eltern glaubten, ihr Kind habe ADHS. "Laut Bundesärztekammer sind es drei bis sechs Prozent, die an der Krankheit leiden. Das ist realistisch." Während vor allem die Jungs häufig zappelig seien, würden die Mädchen oft zu Träumern.

Im öffentlichen System gescheitert

Die Schule hat darauf allerdings mehr Antworten, als nur kahle Wände. "Da viele Kinder bereits im öffentlichen Schulsystem gescheitert sind, wenn sie zu uns kommen, bauen wir erst einmal Selbstkompetenz und Zuversicht auf", sagt der Schulleiter. Dann werden die soziale Kompetenz und die Methodik geschult. Wichtige Instrumente an der Ganztagsschule sind etwa kleine Klassen von höchstens 15 Schülern, klare, immer wiederkehrende Anweisungen und ein Belohnungssystem nach Punkten. Die 20 Lehrer, von denen nicht alle Vollzeit arbeiten, haben besondere Schulungen zu der Krankheit absolviert.

Ganz wichtig ist Dahm die Zusammenarbeit mit den Eltern. Sie stellt die Lehrer hin und wieder auf die Probe. Manchmal ist es ein Kraftakt, wie der Schulleiter sagt. Der Grund: Viele Eltern würden selbst unter dem Syndrom leiden und seien wegen eigener schlechter Erfahrungen wenig kooperativ. Doch oft ließen sich viele Probleme mit Verständnis und Humor lösen.

ADHS: Integration in Regelschulen ist nicht immer möglich

Johannes Streif, Sprecher von ADHS-Deutschland, weist auf die Bedeutung von Einrichtungen wie der in Esslingen hin. Zwar sei es wünschenswert, wenn Schüler mit Lern- oder Verhaltensproblemen möglichst schnell in Regelschulen integriert werden könnten, doch sei das nicht immer möglich. "Deshalb halte ich Schulen wie diese für sehr wichtig."

Auch die Forschung hat etwas davon, dass hier so viele ADHS-Kinder gemeinsam lernen. Seit kurzem wird in einem wissenschaftlichen Projekt in Esslingen erprobt, ob man den Kindern mit "wenn - dann"-Regeln helfen kann, ihren Lernalltag zu strukturieren und Probleme in den Griff zu kriegen. Am Ende des Projekts IDeA, das von der Bosch-Stiftung gefördert wird, sollen Hilfen für das Lehrertraining stehen. "Wir haben hier viele Schüler an einem Gymnasium. Das ist spannend", sagt Caterina Gawrilow vom IDeA-Zentrum in Frankfurt.

ADHS-Schule kämpft um Existenz

Doch die Schule kämpft mit den Finanzen. Vor Januar 2012 ist eine staatliche Anerkennung nicht in Sicht, und folglich auch nicht der damit verbundene Zuschuss von rund 350 Euro pro Schüler. Alle müssen zurzeit den Gürtel enger schnallen, um die Kosten von rund 930 Euro pro Schulplatz zu schultern. Eltern zahlen Schulgeld nach Einkommen sowie Mitgliedsbeitrage an den Trägerverein. Die Lehrer verzichten laut Dahm derzeit auf bis zu zehn Prozent ihres Gehaltes. Die Jugendämter zahlen einen Zuschuss über die Eingliederungshilfe für Schüler. Der Rest muss aus Spenden kommen. Dahm sagt: "Wir hoffen auf ein warmes und weiches Herz eines Unternehmers."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal