Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Gesundheit > Bettnässen und Schlafprobleme >

Buch: "Verdammte Scheiße, schlaf ein!"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schlafstörungen  

Buchtipp für Eltern: "Verdammte Scheiße, schlaf ein!"

21.06.2011, 09:52 Uhr | cst, dpa

Buch: "Verdammte Scheiße, schlaf ein!". Wenn Kinder nicht einschlafen wollen, kann das für Eltern zu einer echten Nervenprobe werden. (Foto: imago)

Wenn Kinder nicht einschlafen wollen, kann das für Eltern zu einer echten Nervenprobe werden. (Foto: imago)

Das friedlich schlafende Kind zudecken. Für viele Eltern kleiner Kinder gibt es nach einem langen anstrengenden Tag mit einem quirligen Kleinkind nichts Schöneres. Endlich wieder "erwachsenen" Dingen zuwenden, Zeitung lesen, fernsehen oder einfach nur entspannen. Dumm nur, wenn die Sache mit dem Einschlafen anders läuft als gedacht.

Stundenlange Einschlafrituale

Kinder einfach nur ins Bett legen, "Gute Nacht" sagen, das Licht ausknipsen - das war gestern. Kinder von heute haben ein Einschlafritual, das schon mal ein Stunde dauern kann. Aus gutem Grund: der immer gleiche, wiederkehrende Ablauf von Schlafanzug anziehen, Zähne putzen, kuscheln und Geschichtevorlesen lässt die Kleinen zur Ruhe kommen, sie entspannen sich und schlafen ein. Irgendwann ist der Ablauf so verinnerlicht, dass die einzelnen Schritte auch ohne Gemecker und Zeterei ablaufen. So weit die Theorie.

Die Tricks der Kleinen

Der Weg zum freiwillig einschlafenden Kind ist allerdings weit. Viele sehen nicht ein, dass sie schlafen gehen sollen, wo doch Mama und Papa auch noch wach bleiben dürfen. Und so wird getrickst und geflunkert, was das Zeug hält. "Mama, ich habe noch Durst!" oder "Ich muss noch mal aufs Klo!" sind Standardsätze von einschlafunwilligen Dreijährigen. Für Eltern kann es zu einer echten Geduldsprobe werden, das Einschlafen ihrer Kinder zu begleiten. Entweder schlafen sie schneller ein als der Nachwuchs oder sie liegen mürrisch neben ihrem hellwachen Kind und ärgern sich, weil sie wissen, dass sie vom "Tatort" mal wieder nur den Abspann sehen werden.

"Verdammte Scheiße, schlaf ein!"

Diesen Elternfrust hat sich der US-Autor Adam Mansbach von der Seele geschrieben. Sein witziges Buch über die Einschlafprobleme der kleinen Tochter ist ein Riesenerfolg und soll sogar verfilmt werden. Unter dem Titel "Verdammte Scheiße, schlaf ein!" ist es auch im deutschen Buchhandel erhältlich. Es beschränkt sich auf 14 Gedichte, die jeweils nur vier Zeilen lang sind und immer mit einem Schimpfwort enden. Aus ihnen spricht der geballte Frust eines Vaters über das endlose Zu-Bett-Geh-Ritual mit seiner kleinen Tochter.

Ein kleines Beispiel:

Der Wind flüstert sanft durch die Gräser.
Die Feldmaus rollt sich ganz klein.
Ich sitze hier bald eine Stunde, mein Kind.
Verdammte Scheiße. Schlaf ein.

Dünn, aber erfolgreich

In den USA sorgt es bereits für Furore: Das Buch "Go the Fuck to Sleep" (Originaltitel) ist zwar nur knapp 30 Seiten dünn, krönt aber schon seit Wochen dank der immensen Zahl seiner Vorbestellungen die Bestsellerliste des Onlineversands Amazon. Derzeit wird es in 20 Sprachen übersetzt.

Auch in Deutschland setzt sich der Erfolgstrend fort. Bereits am Tag seines Erscheinens landete das Buch auf Platz zwei der Amazon-Bestsellerliste. Das Bedürfnis, dem Frust über das allabendliche Nichteinschlafen der Kinder Luft zu machen, ist eben auch unter deutschen Eltern weit verbreitet.

Freie Zeit ist kostbar

"Es ist ja nicht so, dass ich mein Kind nicht liebe", sagt der 34-jährige Literaturprofessor Mansbach von der Rutgers Universität in New Brunswick im Bundesstaat New Jersey. "Aber wenn es um die einzige freie Zeit am Tag geht, die ich habe, und sich der Prozess über ein bis zwei Stunden zieht, dann fühle ich den Groll in mir wachsen, dann gebe ich alles darum, sie endlich zur Ruhe zu bringen."

Verbreitung über Facebook

Mansbach hatte seinen Frust über die abendlichen Geduldsproben von Töchterchen Vivien zunächst bei Facebook ausgelassen. Freunde ermunterten ihn dann, ein Buch darüber zu schreiben. Ein Bekannter, Ricardo Cortés, übernahm die Illustration. Mansbach selbst brauchte, wie er zugibt, kaum mehr als einen Nachmittag, um die Verse zu Papier zu bringen. Auch ein Herausgeber war bald gefunden: Der kleine Verlag Akashic Book in New York wollte das Buch nächsten Oktober vorstellen.

Eine Panne machte es jedoch schon lange zuvor zum Bestseller: Akashic hatte den Titel streng vertraulich an einige Buchhändler geschickt, um ihr Urteil zu hören. Irgendjemand reichte ihn im Freundeskreis herum, und bald kursierte das Buch im Internet. Kaufen wollten die Leute das Buch dennoch in gebundener Form. Wegen der vielen Vorbestellungen beim Internethändler Amazon zog Akashic den Erscheinungstermin auf Mitte Juni vor.

Vergangene Woche war der Bildband im US-Handel und vielerorts im Nu vergeben. "Wir haben 100.000 Exemplare in zwei Tagen verkauft", sagt Mansbach, der für seinen vorigen Roman "The End of the Jews" den California Book Award gewann. "Derzeit sind allein in den USA 400.000 Exemplare gedruckt", freut er sich über die Nachfrage nach dem Bildband. Inzwischen will auch Hollywood den Titel verfilmen. Hatte er einen solchen Erfolg vor Augen? "Ganz sicher nicht", sagt Mansbach. "Alles, was ich wusste, ist, dass das Buch witzig ist."

Erfolg mit Tabubrüchen

US-Kritiker glauben, dass Mansbach Eltern aus dem Herzen spricht und dass sein Bruch mit dem Tabu, sich über die lieben Kleinen zu beklagen, Leser anzieht. Und der Vorwurf, das in den USA als "F-Word" umschriebene Schimpfwort in die amerikanische Literatur einzuführen?

"Jeder hat das Wort im Kopf", sagte Mansbach, "warum schreiben wir es dann nicht auch?". Für die deutsche Ausgabe beim DuMont Buchverlag hat Verleger Jo Lendle selbst die Übersetzung übernommen.

Mansbachs Familie väterlicherseits lebte in Deutschland. "Ich wuchs aber ohne Grimms Märchen auf", sagt er. "Meine Mutter kommt aus Schweden und erzählte mir eine Mischung aus skandinavischen und amerikanischen Geschichten." Töchterchen Vivien, inzwischen drei Jahre alt und über die größten Einschlafprobleme hinweg, wollte dagegen weder von Hexen noch von Trollen hören. "Sie forderte ihre eigenen Storys: Erzähl mir von einem Bär und Onkel Max und von der Zeit, als du ein Junge warst, und von einem Riesenkänguru."

Buch-Tipp: "Verdammte Scheiße, schlaf ein!" von Adam Mansbach. Dumont Verlag, 9,99 Euro

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige
Richtwerte für jedes Alter
So viel Stunden Schlaf brauchen Kinder
Schlaf: Wie viel Schlaf brauchen Kinder? (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Wichtige Orientierung für Eltern - denn Schlafmangel kann schwerwiegende Folgen haben. mehr

Schlafprobleme
Zehn Tipps, mit denen Ihr Kind einschläft
Schlafstörungen bei Kindern: Ein Kuscheltier gibt Kindern Sicherheit und hilft beim Einschlafen.

Schlafprobleme bei Kindern treiben Eltern schnell zur Verzweiflung. Diese Tipps helfen. Schlafprobleme

Definition, Ursachen und Hilfe
Acht Fakten zum Bettnässen
Das nächtliche Einnässen ist eine Belastung für Kinder und Eltern. (Quelle: Archiv)

Bettnässen ist eine Belastung für Kind und Eltern. mehr

Kleinkind
Wichtiger Mittagsschlaf
Nicht nur die Kinder brauchen ihren Mittagsschlaf - auch für den Familienfrieden ist er oft unverzichtbar. (Quelle: imago)

Die mittägliche Ruhephase trägt zu einem ausgeglichenen Bio-Rhythmus bei. Schlaf

Schlafforschung
Erlerntes speichern
Schlaf: Je nach Alter haben Kinder andere Schlafbedürfnisse. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Tiefschlaf ist wichtig. So tickt nachts das kindliche Gehirn. Schlafforschung


Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal