Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Gesundheit >

Babynahrung selbst machen bringt viele Vorteile (2)

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Babynahrung  

Babynahrung selbst gemacht?

20.11.2008, 14:15 Uhr | Robert Scholz

Babynahrung selbst machen bringt viele Vorteile (2). Gerade im jungen Alter lassen sich die Voraussetzungen für einen gesunden Geschmack setzen.

Gerade im jungen Alter lassen sich die Voraussetzungen für einen gesunden Geschmack setzen. (Bild: Archiv)

Qualitätssicherung

Dem entgegen steht die aktuelle Gesetzeslage. Die Herstellung und Beimengung von Zusatzstoffen für die Säuglings- und Kleinkindnahrung wird in der Diätverordnung geregelt. Dort sind die erlaubten Zusatzstoffe festgelegt – Aromen sind nicht gestattet. Auch werden die Vorprodukte in ihrer Qualität klar umrissen. Pestizide und andere Pflanzenschutzmittel dürfen in der Rohware vom Feld nicht enthalten sein. Ein klares Regelwerk, an das sich die Hersteller zu halten haben. Dass sie sich daran halten, soll die staatliche Lebensmittelüberwachung sicherstellen. Bei allen Skandalen in diesem Bereich, gilt dennoch: Baby- und Kleinkindnahrung sind die am besten kontrollierten industriellen Lebensmittel, sowohl von Herstellerseite aus, als auch staatlicherseits. Dies gilt übrigens für jegliche Babynahrung, auch die, ohne das vorangestellte Marketinglabel "Bio".

Selbst gemacht!

Bei selbst gefertigter Babynahrung stellt sich erneut die Frage, welche Rohprodukte ich verwende. Diese sind im Zweifelsfall weniger engmaschig kontrolliert, als die in der „Gläschenfabrik“ eines Babykostproduzenten. Deswegen ist hier die Auswahl sehr wichtig. Hier gewinnt die Marke „Bio“ sicherlich wieder an Gewicht. Vor allem die behutsam dosierte Zugabe von würzenden Zusätzen, wie Kräutern, Lebensmittelöle und Salz, bereichert die Ernährung des Säuglings und prägen spätere Geschmacks- und damit auch Essgewohnheiten. Nur beim selber Kochen kann diese von ihnen auch selbst beeinflusst werden. Ziel sollten die vom DIfE entwickelten Grundsätze gesunder und gesundheitspräventiver Ernährung sein.

Den geschmacklichen Grundstein legen  

Es finden sich eine Fülle von Informations- und Rezeptangeboten im Internet, die das Selbstkochen der Babynahrung erleichtern und auch mit ganz praktischen Tipps versehen. Gut strukturiert zusammengefasst mit Rezeptvorschlägen und Hintergründen, lässt sich ein erster Eindruck auf www.fke-shop.de/index.php gewinnen. Das Forschungsinstitut für Kinderernährung (FKE) rät zur Abwechslung. Es spricht nichts gegen die Verwendung von Gläschenbrei, aber die Mischung mit dem eigenen Herd macht`s. Babynahrung kann vorgekocht werden. Eingefroren, halten sich die Vitamine frisch und ein freies Zeitfenster für die Mutter wird geschaffen. Das selber Kochen ist wichtig vor allem für die Legung eines geschmacklichen Grundsteins, mit dem späteren Bewusstsein für frische und gute Produkte und weniger Pizza und Döner. Beide Varianten der Säuglingskost sollten ihre Berechtigung im kulinarischen Dasein der neuen Familienmaus haben.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Verliebte Follower 
Hübsche Schwedin verdreht den Männern den Kopf

Die schöne Pilotin sorgt im Internet nicht nur wegen ihres Jobs für Furore. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal