Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Gesundheit >

Bettnässen: Eine betroffene Mutter berichtet III

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bettnässen  

Schon wieder ist das Bett nass…

28.05.2010, 13:59 Uhr | sca, t-online.de

Britta, 39 Jahre alt, ist die Mutter von Niklas, heute 12 Jahre alt. Er hat noch eine Schwester, heute 3 Jahre alt.

Eltern-Redaktion: Wann hat Ihr Sohn gelernt, tagsüber und nachts die Blase zu kontrollieren?

Tagsüber war er mit zweieinhalb Jahren trocken, nachts hat er es erst kurz vor seinem elftem Geburtstag gelernt. Da ich von den Kinderärzten gefragt wurde und immer wieder gesagt wird, das nächtliche Einnässen hänge mit zu früh erzwungenem Trockenwerden zusammen: Der Wunsch, tagsüber ohne Windel zu gehen, kam von meinem Sohn. Er hatte in einem Buch gesehen, wie ein Junge an einen Baum gepinkelt hat und wollte es nachmachen. Als ich ihm sagte, dass ginge erst, wenn er keine Windel mehr trägt, hat er am nächsten Tag entschieden, ohne zu gehen.

Eltern-Redaktion: Was hat die "Heilung" gebracht?

Ich glaube, die Heilung ist einfach mit dem Älterwerden gekommen. Nach allem, was die Ärzte uns gesagt hatten, war der Reifungsprozess bei ihm verzögert, der ihn nachts aufwachen ließ. Er hat schon immer extrem tief geschlafen, schon als Baby konnte ihn nachts eigentlich nichts aufwecken. Wir konnten immer Licht anmachen, Krach machen usw., das ganze Zimmer hätte man umbauen können. Das hat sich erst spät immer mehr verwachsen.

Eltern-Redaktion: Wann haben Sie das erste Mal gedacht, dass er jetzt "aber mal trocken werden könnte?"

Das war kurz nach seinem fünften Geburtstag. Ich hatte in einer Zeitschrift gelesen, dass man in diesem Alter einen Arzt aufsuchen sollte.

Eltern-Redaktion: Welche Therapien haben Sie versucht?

Ach, so ziemlich alles, was es gibt. Als unser Sohn gerade fünf Jahre alt war, haben wir einen Sonnen-Wolken-Kalender gemalt. Dann haben wir versucht, ihn nachts zu wecken, um ihn auf die Toilette zu setzen. Das war fast unmöglich, weil er ja so tief geschlafen hat. Wir haben ihn gerüttelt und geschüttelt, aber das hat nichts gebracht. Als er sieben oder acht Jahre alt war, haben wir es mit einer Klingelhose probiert. Aber auch die hat ihn nicht wirklich wach bekommen. Es gab zwar kleine Erfolge, aber insgesamt war es sehr anstrengend für alle Beteiligten und meistens waren alle wach, bis auf unser großer Sohn. Und wir haben ihn wieder gerüttelt und geschüttelt. Vielleicht waren wir auch nicht immer konsequent genug. Denn die Behandlung darf für eine gewisse Zeit nicht unterbrochen werden. Wenn aber Besuch ansteht oder die Familie ein Wochenende wegfahren möchte, ist das schwierig. Vor einer Klassenfahrt haben wir es dann sogar mit Hormontabletten versucht, weil wir natürlich in Sorge waren, dass er von seinen Klassenkameraden geärgert werden könnte und es ihm selber die Freude an der Fahrt nimmt. Wir hatten aber ein sehr schlechtes Gefühl dabei, weil die Liste möglicher Nebenwirkungen sehr lang war. Gebracht hat es gar nichts und wir haben schnell wieder damit aufgehört. Als Niklas neun oder zehn Jahre alt war, haben wir einen Homöopathen aufgesucht, der unseren Sohn sehr eingehend befragt hat. Seine Behandlung hat den größten Erfolg gebracht - zwei Monate am Stück ohne nasses Bett. Außerdem hat der Homöopath unserem Sohn erzählt, dass er selber bis zu seinem elften Lebensjahr damit Probleme hatte.

weiter mit dem zweiten Interview

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal