Sie sind hier: Home > Eltern > Gesundheit >

U1: Der APGAR-Wert

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

U1: Der APGAR-Wert

16.01.2009, 11:34 Uhr | das geflügelte wort

Die U1 wird direkt nach der Geburt durchgeführt, um eventuelle Anpassungsstörungen an die Umwelt oder Anomalien sofort aufzudecken. Ihr wichtigster Bestandteil ist der APGAR-Wert. Überprüft werden dabei die Atmung, der Puls, die Reflexe, die Farbe der Haut sowie der Muskeltonus. Manchmal wird auch aus der durchtrennten Nabelschnur etwas Blut entnommen, um den PH-Wert zu bestimmen, der unter anderem einen Hinweis auf die Versorgung des Kindes mit Sauerstoff gibt. Außerdem wird das Kind von oben bis unten vermessen. Größe, Gewicht und Kopfumfang werden in einem Untersuchungsheft festgehalten, das von nun an für alle U-Untersuchungen als Grundlage gilt. In der Regel wird auch eine erste Vitamin K-Prophylaxe durchgeführt. Grundsätzlich werden ab sofort bei jeder der Untersuchungen das Gewicht und die Größe überprüft sowie das Seh- und das Hörvermögen getestet.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Keine Werkstattkosten 
Ultimativer Trick: Delle in Stoßstange reparieren

Der Mann kippt kochendes Wasser über die betroffene Stelle. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal