Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Gesundheit >

Wadenkrämpfe

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wadenkrämpfe

06.04.2009, 13:49 Uhr

Plötzliche Krämpfe in den Waden können Schwangeren den Schlaf rauben. Oft sind sie auf eine Unterversorgung mit Magnesium zurückzuführen. Eine magnesiumreiche Ernährung kann da schon zu deutlicher Besserung führen. Bananen und Trockenfrüchte, Vollkornbrot und Müsli sind leckere Lieferanten des Mineralstoffs. Bei einem akuten Krampf helfen nur Strecken und die Fußsohle irgendwo dagegendrücken. Und dann warten.

Erste Wahl bei den homöopathischen Mitteln ist das Schüßler-Salz Magnesium phosporicum. Aber auch Nux vomica und Veratrum album werden hier eingesetzt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal