Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Gesundheit >

Kindersicherheit: Umstürzende Möbel und Fernseher gefährden Kinder

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Unfallgefahr  

Umstürzende Möbel und Fernseher gefährden Kinder

11.05.2009, 11:24 Uhr | iri, dapd

Möbel gut befestigen, um ein Umstürzen zu verhindern.Möbel gut befestigen, um ein Umstürzen zu verhindern. (Bild: Imago)Möbel und Fernsehgeräte sind in Wohnungen eine unterschätzte Gefahrenquelle für Kinder. Allein in den USA wurden zwischen den Jahren 1990 und 2007 durch umstürzendes Mobiliar mehr als 260.000 Minderjährige so schwer verletzt, dass sie in der Notaufnahme von Krankenhäusern behandelt werden mussten. Für 300 von ihnen kam jede Hilfe zu spät.

Haushalt So lassen sich Unfälle im Haushalt vermeiden
Gesundheitsversorgung Arme Kinder öfter in Intensivstation
Gesundheitstest Ärmere Kinder haben mehr Gesundheitsprobleme

15.000 Kinder werden jährlich durch Möbel verletzt

Statistisch gesehen geraten demnach US-weit jedes Jahr 15.000 Heranwachsende unter Möbel oder schwere Geräte. Bei Kindern unter sieben Jahren sind dies meist umstürzende Fernseher, wie eine Studie der Ohio State Universität in Columbus zeigt. In jedem vierten Fall versuchten die Kleinen, Schränke, Tische oder Regale zu erklimmen. Die umstürzenden Teile verletzen die Kinder vor allem an Kopf und Hals, wie Studienleiter Gary Smith in der Zeitschrift "Clinical Pediatrics" schreibt. Besonders beunruhigt den Forscher der Umstand, dass solche Unfälle während des Untersuchungszeitraums um etwa 40 Prozent zunahmen.


Besser vorbeugen

"Dieser Trend belegt, dass die gegenwärtigen Präventionsstrategien nicht ausreichen und verstärkte Vorbeugemaßnahmen nötig sind", sagt Smith. Der Forscher rät, Fernsehgeräte möglichst niedrig aufzustellen und ebenso wie Möbel mit Halterungen in den Wänden zu verankern. Zudem sollten Eltern in Schränken und Regalen schwere Objekte nach unten packen, um den Schwerpunkt möglichst niedrig zu halten. Damit Kinder Möbel und Fernsehgeräte nicht zu erklettern versuchen, sollten möglichst keine attraktiven Gegenstände wie Spielzeug oder Fernbedienungen darauf abgelegt werden.

Forum Diskutieren Sie mit
Newsletter Immer top-informiert mit dem Eltern-Newsletter

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal