Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Gesundheit >

Hausmittel statt Medikamente

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hausmittel  

Wadenwickel und Kräutertee

04.10.2010, 13:21 Uhr | iri; ots

Hausmittel statt Medikamente. Mutter macht heiße Wickel bei Kind.

Viele Eltern kurieren die Krankheiten ihrer Kinder mit Wadenwickeln und anderen Hausmitteln. (Bild: Imago)

Egal ob Husten, Schnupfen oder Bauchschmerzen - leichtere Erkrankungen ihrer Kinder versuchen Deutschlands Eltern erst einmal mit Hausmitteln zu kurieren. Eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Apothekenmagazins "BABY und Familie", bei der 476 Männer und Frauen mit minderjährigen Kindern befragt wurden, fand heraus, dass neun von zehn Müttern und Vätern (90,6 Prozent) kleinere Wehwehchen erst einmal mit traditionellen Rezepten wie Wadenwickeln, Kräutertee, Dampfbädern oder Zwiebelumschlägen behandeln.

Erst in die Apotheke, dann zum Kinderarzt

Fast ebenso viele befragte Eltern (90,1 Prozent) gaben an, ihrem kränkelnden Nachwuchs nicht gleich Medikamente zu verabreichen und lieber abzuwarten. Bei leichteren Erkrankungen der Sprösslinge holt die Mehrzahl der Eltern (57,2 Prozent) auch erst einmal Rat in der Apotheke ein, anstatt sofort einen Kinderarzt zu konsultieren.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal