Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Gesundheit >

Eingeatmete Kleinteile: Baby über den Kopf halten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eingeatmete Kleinteile  

Eingeatmete Kleinteile: Baby über den Kopf halten

12.04.2010, 10:31 Uhr | dpa, dpa

Eingeatmete Kleinteile: Baby über den Kopf halten. Eingeatmete Kleinteile: Baby über den Kopf halten.

Wie verhalten sich die Eltern richtig, wenn Kinder zu ersticken drohen? (Bild: Imago)

Hustenattacken und pfeifende Atemgeräusche können auf in die Luftröhre gelangte Lebensmittel und Gegenstände hinweisen. Kann das Kind den Fremdkörper nicht aushusten, müsse er von einem Arzt oder in einer Klinik entfernt werden. Darauf weist der Deutsche Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte in Neumünster hin. Bei akuter Luftnot sei allerdings schnelles Handeln erforderlich.

Fünf Schläge zwischen die Schulterblätter

Einen Säugling halten Eltern am besten über den Kopf und geben ihm bis zu fünf Schläge zwischen die Schulterblätter. Die Schläge sollten fest sein, nur so lasse sich der Fremdkörper möglicherweise lösen, rät Jan Löhler, HNO-Arzt in Bad Bramstedt.

Das sogenannte Heimlich-Manöver

Bekomme das Kind immer noch keine Luft, könne unter Umständen das sogenannte Heimlich-Manöver helfen. Dabei umfassen die Arme des Helfers von hinten den Oberbauch des Patienten. Der Helfer bildet mit einer Hand eine Faust und legt sie laut Löhler unterhalb der Rippen und des Brustbeins ab. Mit der anderen Hand greift er die Faust und zieht sie dann ruckartig kräftig gerade nach hinten zu seinem Körper.

Druckerhöhung in der Lunge

Ziel sei, durch die Druckerhöhung in der Lunge den Fremdkörper aus der Luftröhre zu entfernen. Das Heimlich-Manöver könne bis zu fünfmal hintereinander erfolgen. Dabei sollte der Brustkorb allerdings nicht zusammengedrückt werden. Bei Kindern unter einem Jahr verzichteten Eltern besser auf diese Anwendung, erklärt der HNO-Arzt.

Nur bei Erstickungsgefahr

Durch das Heimlich-Manöver könne es zu Rippenbrüchen und inneren Verletzungen kommen. Diese Risiken müssten aber hingenommen werden, wenn die Gefahr besteht, dass der Patient erstickt, so Löhler.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video


Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal