Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Gesundheit >

Baby: Untersuchungen nach der Geburt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Vorsorgeuntersuchungen  

Untersuchungen nach der Geburt

18.05.2010, 12:19 Uhr | IP/Walton, t-online.de

Baby: Untersuchungen nach der Geburt. Säugling wird von einem Arzt untersucht.

Die U1- und U2-Untersuchungen sollen möglichst schnell feststellen, ob ein Säugling gesund ist. (Bild: Archiv)

Im direkten Anschluss an die Entbindung wird das Neugeborene von dem behandelnden Kinderarzt und der meist noch anwesenden Hebamme oder der Kinderkrankenschwester untersucht. Zu den ersten Untersuchungen nach der Geburt gehört die Neugeborenen-Erstuntersuchung U1.

Untersuchung U1 nach der Geburt

Zu den zunächst festzustellenden Kriterien gehören das Geschlecht des Kindes, Schäden durch die Entbindung oder andere Auffälligkeiten, Geburtsgewicht und Angaben zur Größe des Kindes nebst Angaben zum Kopfumfang. Anhand einer Blutprobe aus der Nabelschnur-Arterie wird der pH-Wert bestimmt. Der pH-Wert gibt den behandelnden Ärzten Aufschluss darüber, ob das Neugeborene unter der Geburt einen Sauerstoffmangel erlitten hat und ob dieser behandlungsbedürftig ist.

Eine der wichtigsten Untersuchungen nach der Geburt: der Apgar-Test

Zu einer der wichtigsten Untersuchungen nach der Geburt gehört der von der Anästhesistin Virginia Apgar im Jahr 1953 entwickelte Apgar-Test. Diese Kontrolluntersuchung wird in der ersten, fünften und zehnten Lebensminute des Neugeborenen jeweils nach dem gleichen Schema durchgeführt. Überprüft und beurteilt werden bei dieser Untersuchung der Herzschlag, die Atmung, der Muskeltonus, die Reflexe und die Hautfarbe des Neugeborenen. Jedes einzelne Untersuchungskriterium wird mit Punkten zwischen null bis zwei beurteilt. Zusammenaddiert ergeben sich bestenfalls zehn Punkte. Hier kann davon ausgegangen werden, dass das Neugeborene die Geburt gut überstanden hat und sich in einem sehr guten gesundheitlichen Zustand befindet. Eine weitere medizinische Behandlung, gegebenenfalls mittels Atemunterstützung oder Wärmebettchen, wird von den Ärzten bei einem Punktestand unter sieben Punkten in Erwägung gezogen.

Ergebnisse der Untersuchungen nach der Geburt im Mutterpass und Kinder-Untersuchungsheft

Die Ergebnisse und Daten der Untersuchungen nach der Geburt werden sowohl in den Mutterpass als auch in das Kinder-Untersuchungsheft eingetragen, damit der weiter behandelnde Kinderarzt auf diese Daten zugreifen kann. Hierin befinden sich auch weitere wichtige Informationen, wie beispielsweise Angaben zur Blutgruppe der Mutter sowie zur Anti-D-Prophylaxe, um eine mögliche Rhesusunverträglichkeit frühzeitig festzustellen.

Untersuchungen nach der Geburt: Vitamin-K-Gabe

Um einer Gerinnungsstörung beziehungsweise einer Mangelblutung vorzubeugen, wird dem Neugeborenen direkt nach der Geburt prophylaktisch Vitamin K verabreicht. Auch hierauf wird in beiden Dokumenten hingewiesen, damit die vorbeugende Vitamineinnahme durch den Kinderarzt wiederholt angeordnet werden kann.

Untersuchung U2 als Folgeuntersuchung nach der Geburt

Eine Folgeuntersuchung - die U2 - findet dann einige Tage später, zwischen dem dritten und zehnten Lebenstag des Neugeborenen, statt.

Die Jugenduntersuchung J1
Kinder-Schuluntersuchung: Was wird getestet?
Kinder- und Jugenduntersuchungen geben Aufschluss über die altersgemäße Entwicklung
Die Angst vor der Schuluntersuchung
Schuluntersuchungen für Jugendliche


>> U-Untersuchungen: zurück zur Übersicht <<

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Gesundheit & Ernährung
Die richtige Vorsorge
Gesundheitsvorsorge: In vielen Bundesländern sind die U-Untersuchungen U1 bis J1 sogar verpflichtend. (Quelle: imago)

Alles, was Eltern über die wichtigen U-Untersuchungen wissen sollten. Gesundheitsvorsorge

Gesundheits-Themen
Wann sind Ihre fruchtbaren Tage?
Fruchtbarkeitskalender (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Berechnen Sie die Baby- Chance. mehr

Impfkalender
Diese Impfungen werden für Kinder empfohlen
Impfkalender: Diese Impfungen werden von der Ständigen Impfkommission für Kinder empfohlen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Diphtherie, Keuchhusten, Tetanus und Co. Was wann fällig ist. mehr

Kinderkrankheits-Themen

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal