Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern >

Gesundheit

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Seite 1 von 1

U4: Reaktionen, Reflexe und die erste Impfung

29.12.2015, 16:45 Uhr

Mit etwa zwölf bis 16 Wochen wird das Baby dem Arzt zur vierten Vorsorgeuntersuchung vorgestellt. Es geht vor allem um die Reaktionen und Reflexe.

Der Kinderarzt wird jetzt gezielt versuchen, Kontakt zum Baby aufzubauen. So kann er am besten sehen, ob es an seiner Umwelt interessiert ist, auf Ansprache reagiert und nicht nur verschiedene Geräusche von sich gibt, sondern auch beim Gehörten zwischen unterschiedlichen Tonhöhen unterscheiden kann. 

Die erste Impfung steht bevor

Zusätzlich schaut sich der Arzt an, ob das Baby die Hände zum Mund beziehungsweise zueinander führt, ob es sein Köpfchen bereits halten kann, wenn es hochgezogen wird und wie ausgereift seine Reflexe sind. So lässt sich erkennen, ob Koordinations- oder Haltungsschäden vorliegen. Zusätzlich werden die Organe und Geschlechtsteile gründlich untersucht und kontrolliert, ob die Fontanelle, also die Knochenlücke am Kopf, für das Schädelwachstum groß genug ist.

In der Regel steht bei der U4 oder zeitnah die erste Impfung an.

Zurück zur Übersicht: Vorsorgeuntersuchungen U1 bis J2 


(Quelle: t-online.de)


© Ströer Digital Publishing GmbH 2016

Anzeige
shopping-portal