Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern >

Gesundheit

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Seite 1 von 1

U6: Motorik, Sprachentwicklung und Zähne

Zwischen der U5 und der U6 ist ein längerer Zeitraum verstrichen. Die sechste Vorsorgeuntersuchung steht erst kurz vor dem ersten Geburtstag auf dem Plan. Der Arzt überprüft jetzt die Grob- und Feinmotorik und erstmals die Sprachentwicklung.

Er sieht sich an, wie das Kind mit Gegenständen umgeht und ob es bereits den Pinzettengriff, also den Griff mit Daumen und Zeigefinger, anwendet. Es sollte in der Lage sein, sich aus der Rückenlage heraus hinzusetzen und dabei die Beine auszustrecken. Denn das ist die Basis für das Hochziehen in den Stand und für die ersten Gehversuche, die manche bereits jetzt unternehmen.

Sprachentwicklung rückt in den Fokus

Manche Kinder wenden schon Wörter mit Silbenverdopplung an – zum Beispiel "Mama". Das ist allerdings kein Muss, denn ebenso wie die das Laufen folgt auch die Sprachentwicklung keinem festen Muster. Das eine Kind lässt das Krabbeln aus, das andere imitiert beim Sprechen lieber Wörter der Familie und lässt sich mit dem ersten "Mama" oder "Papa" noch eine Weile Zeit, auch wenn es genau weiß, um wen es sich dabei handelt.

Die ersten Zähne sind da

Die körperliche Untersuchung beinhaltet neben dem Üblichen noch eine Begutachtung der ersten Zähnchen und ein Gespräch über die notwendige Mundhygiene. 

Zurück zur Übersicht: Vorsorgeuntersuchungen U1 bis J2 


(Quelle: t-online.de)


© Ströer Digital Publishing GmbH 2016

Anzeige
shopping-portal