Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern >

Gesundheit

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Seite 1 von 1

U9: Ist das Kind schulreif?

Mit etwa fünf Jahren geht das Kind zur U9, der letzten Untersuchung vor dem Schuleintritt. Das ist auch einer der Gründe, warum sie besonders umfangreich ist.

Routine ist die allgemeineUntersuchung der Organe, der Körperhaltung, des Seh- und Hörvermögens, des Blutdrucks und des Urins. Danach geht es um die grob- und feinmotorische Entwicklung des Kindes.

Der Kinderarzt wird es bitten, auf einem Bein zu hüpfen oder einer Linie zu laufen, er wird mit ihm spielen und es Figuren wie Dreieck oder Kreis abmalen lassen. Er wird auch genau beobachten, wie gut sich das Kind alleine an- und ausziehen kann.

Das fragt der Kinderarzt bei der U9

Hinzu kommen Fragen nach dem Sozialverhalten und der Intelligenz des Kindes. Ist es manchmal sehr aggressiv oder aber besonders still? Was sagen die Erzieherinnen im Kindergarten und wie verhält sich das Kind zuhause? Schläft es durch? Neigt es zum Bettnässen? Das sind Fragen, die bei der U9 auftauchen können. 

Der Kinder- und Jugendarzt macht sich bei dieser Untersuchung ein Bild von der Schulreife des Kindes. Es handelt sich dabei aber nicht um die Schuleingangsuntersuchung, die davon unabhängig ebenfalls in diesem Jahr durchgeführt wird und in vielen Punkten gleiche Inhalte enthält.

Zurück zur Übersicht: Vorsorgeuntersuchungen U1 bis J2 


(Quelle: t-online.de)


© Ströer Digital Publishing GmbH 2016

Anzeige
shopping-portal