Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Gesundheit >

Arzneimittel für Kinder nicht mit dem Löffel dosieren

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Arzneimittel  

Arzneimittel nicht mit dem Löffel dosieren

15.07.2010, 14:41 Uhr | dpa

Arzneimittel für Kinder nicht mit dem Löffel dosieren. Krankes Mädchen bekommt Medizin.

Viele Eltern machen bei der Dosierung Fehler. (Bild: imago) (Quelle: imago)

Ob bei Husten, Durchfall oder Bauchweh - viele Kinderärzte wissen, dass die Kleinen mit dem Schlucken von Tabletten oft Probleme haben. Wenn möglich verschreiben sie die benötigten Arzneimittel deshalb oft in Form von Tropfen oder Säften. Viele Pharmahersteller haben sogar Produkte im Angebot, die extra auf den Kindergeschmack abgestimmt sind. Das Problem: Anders als bei Tabletten, müssen hier die Eltern auf die richtige Dosierung achten. Und dabei kann einiges schiefgehen.

Die dreifache Dosis

Ärzte warnen Eltern davor, ihren Kindern Medikamente nach Löffelmaß zu geben. Das Volumen unterscheide sich zu stark. Demnach bekommen die Kinder, die ihr Medikament mit einem besonders großen Teelöffel erhalten, fast dreimal so viel Medizin wie Kinder, deren Eltern einen sehr kleinen Teelöffel nutzen. Ein griechisches Forscher-Team hat in Athen 41 Teelöffel und 71 Suppenlöffel in Haushalten verglichen. Danach hatte der größte Suppenlöffel ein doppelt so großes Volumen, wie der kleinste. Die untersuchten Teelöffel unterschieden sich noch stärker. Hier hatte der kleinste nur gut ein Drittel des Volumens, das der größte aufwies.

Erst die Spritze, dann der Löffel

Mediziner raten Eltern deshalb, flüssige Medikamente stets mit einer Spritze einzusaugen und sie erst dann mit dem Haushaltslöffel zu verabreichen. Sonst drohe unter Umständen eine massive Unter- oder Überdosierung. Dies kann die Wirksamkeit der verabreichten Arznei negativ beeinflussen, oder aber, bei Überdosierung, zu unerwünschten Nebenwirkungen führen und zu Resistenzen bei Krankheitserreger beitragen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal