Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Gesundheit >

Impfungen: Experten warnen vor Influenza und befürchten Impfmüdigkeit

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Impfungen  

Grippe oft unterschätzt - Experten fürchten Impfmüdigkeit

24.09.2010, 09:14 Uhr | dpa-tmn

Impfungen: Experten warnen vor Influenza und befürchten Impfmüdigkeit. Impfstoff in einer aufgezogenen Spritze.

3000-5000 Personen sterben jährlich an Influenza - nur jeder Vierte ist geimpft. (Bild: Archiv) (Quelle: t-online.de)

Die Influenza, auch "echte" Grippe genannt, ist eine weitverbreitete Erkrankung - gerade in den kühleren Monaten des Jahres. Sie ist eine durch Viren ausgelöste Infektionskrankheit, die nicht unterschätzt werden sollte. Dennoch lässt sich jährlich nur etwa 25 Prozent der Bevölkerung impfen.

Viele Tote und wenig Impfbereitschaft

Die Influenza sei nicht harmlos, sagt Professor Peter Wutzler. "Wir haben jährlich 3000 bis 5000 Todesfälle." Dennoch erwarten Experten eine zunehmende Impfmüdigkeit in Deutschland. "Wir befürchten, dass die Raten unter die Zahlen der vergangenen Jahre sinken", so der Präsident der Deutschen Vereinigung zur Bekämpfung der Viruskrankheiten (DVV). Und schon die seien unbefriedigend gewesen. Im Schnitt lasse sich jedes Jahr nur etwa jeder Vierte gegen Grippe impfen.

Expertentipp: Unbedingt auch kleine Kinder impfen

Wutzler sprach sich dafür aus, schon kleine Kinder gegen Grippe zu impfen. Kinder nähmen die Viren in Kindergärten, Kitas und Schulen auf und trügen sie nach Hause. "Deshalb sollten Kinder auf jeden Fall geimpft werden, auch um die Erwachsenen vor der Virusgrippe zu schützen", sagt der Virologe. Die jetzt vorhandenen Influenza-Impfstoffe seien exzellent. Kritik übte Wutzler am Verhalten der Ärzte und des medizinischen Personals: Von ihnen seien nur 20 bis 25 Prozent gegen Grippe geimpft.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILAbout Youdouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal