Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Gesundheit >

Neurodermitis: Kinder mit Neurodermitis brauchen Hilfe von Lehrern

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Neurodermitis  

Kinder mit Neurodermitis brauchen Hilfe von Lehrern

10.11.2010, 11:31 Uhr | Simone Blaß, dpa-tmn, t-online.de

Neurodermitis: Kinder mit Neurodermitis brauchen Hilfe von Lehrern. Neurodermitis: Trockene, entzündete Haut.

Kinder mit Neurodermitis haben es in der Schule nicht leicht. (Bild: imago)

Starker Juckreiz, Rötungen und aufgekratzte Haut: Kinder mit Neurodermitis haben es in der Schule nicht leicht. Oft werden sie gehänselt oder fallen im Unterricht negativ auf. Damit sie dennoch erfolgreich lernen können, sollten ihre Eltern die Lehrer um Unterstützung bitten, rät die Deutsche Haut- und Allergiehilfe (DHA) in Bonn. Dies sei auch deshalb sinnvoll, weil die Krankheitssymptome sich durch psychische Belastungen wie Stress oder Schulangst noch verschlimmern können.

Neurodermitis hat viele Namen

Atopisches Ekzem, atopische Dermatitis oder auch endogenes Ekzem - mit all diesen medizinischen Begriffen ist eine chronische Krankheit gemeint, von der vor allem Kinder betroffen sind: Neurodermitis. Zwischen zehn und zwanzig Prozent aller Kinder in Deutschland leiden darunter. Es handelt sich dabei um schubweise auftretende Hautentzündungen, die von einem quälenden Juckreiz begleitet werden und deren Behandlung nicht nur sehr langwierig ist, sondern auch oft von Rückfällen begleitet wird. Die Ursachen der Neurodermitis sind nicht eindeutig geklärt, sicher ist aber inzwischen, dass die Gene eine Rolle spielen.

Wenn ein Elternteil unter einer atopischen Erkrankung, also Neurodermitis, Heuschnupfen oder allergischem Asthma leidet, dann liegt die Wahrscheinlichkeit bei 50 Prozent, dass die Veranlagung vererbt wird. Sind beide Eltern betroffen, so steigt die Wahrscheinlichkeit sogar auf 75 Prozent. Mögliche Faktoren, die dann das Auftreten einer Neurodermitis begünstigen, sind ein früher und intensiver Kontakt mit Allergenen, Umweltverschmutzung und die fehlende Auseinandersetzung mit Infektionserregern

Lehrer informieren

Die Hautkrankheit ist zwar nicht ansteckend, kann aber bei Mitschülern ablehnende Reaktionen hervorrufen. Außerdem sorgt der Juckreiz nachts für Unruhe und Schlafstörungen, was zu Müdigkeit und schlechter Konzentration am folgenden Tag führt. Die DHA empfiehlt, die zuständigen Lehrer zu Beginn eines Schuljahres über die Erkrankung zu informieren. Um Leistungsdruck zu vermeiden, könnten sie betroffenen Kindern zum Beispiel mehr Zeit für Klassenarbeiten einräumen.

Unterrichtstaugliche Kompromisse finden

Wichtig sei auch, die betroffenen Kinder nicht wegen ihres unruhigen Verhaltens zu rügen oder ihnen das Kratzen zu verbieten, erklärt der Verein. Besser seien unterrichtstaugliche Kompromisse: So könnten die Kinder zum Beispiel ein Kratzklötzchen verwenden oder sich mit einem Knautschball ablenken. Den Sport- und Schwimmunterricht sollten sie vorzeitig verlassen dürfen, um Schweiß oder Chlorwasser abzuduschen und ihre Haut einzucremen. Während eines akuten Schubs kann es auch sinnvoll sein, die Kinder ganz vom Sportunterricht zu befreien.

ratgeber-t-online.de: Sport trotz Neurodermitis: Gesund trotz Schwitzen?

Mitschüler einbinden

Damit an Neurodermitis erkrankte Kinder aufgrund solcher Regelungen nicht zum Außenseiter werden, sollten die Lehrer unbedingt auch die Mitschüler einbeziehen, erläutert die DHA. Es müsse klar sein, dass es keine Bevorzugung, sondern ein Nachteilsausgleich ist.

Behandlung muss auf den Einzelnen zugeschnitten werden

Jeder Neurodermitiskranke benötigt eine individuelle Betreuung. Was dem einen hilft, kann beim anderen das Hautbild verschlechtern. Wundertherapien gibt es nicht, aber viele gute Behandlungsformen. "Die Behandlung ist vielschichtig und wird durch das klinische Bild bestimmt. In erster Linie kommen verschiedene Lokaltherapien zum Einsatz. Die Pflege der Haut des Kindes mit rückfettenden, hautstabilisierenden Salben und Bädern stellt die wichtigste Therapiemaßnahme dar", so der Fürther Hautarzt Dr. Karl Gall.

Er weist weiter darauf hin, dass je nach Befund Mittel zur Linderung des Juckreizes genauso zum Einsatz kommen wie Kortisonsalben zur Akutbehandlung. Obwohl diese inzwischen gut verträglich sind, gibt es auch kortisonfreie Cremes, so genannte Calcineurin-Inhibitoren, mit denen bereits gute Erfolge erzielt wurden. "Bei bakteriellen Superinfektionen sind dann antiseptische Lokaltherapien, in seltenen Fällen auch Antibiotika notwendig." Auf jeden Fall ist es sinnvoll, einen Allergietest durchführen zu lassen. Dann gilt es, die Allergene zu meiden und somit mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit eine Besserung des atopischen Ekzems zu erreichen.

Ratgeber Gesundheit - Neurodermitis: Was Sie selbst tun können

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal