Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Gesundheit >

Zwei Millionen Teenager weltweit sind HIV-positiv

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Zwei Millionen Teenager weltweit sind HIV-positiv

03.06.2011, 08:43 Uhr | dpa

Zwei Millionen Teenager weltweit sind HIV-positiv. Weltweit müssen Jugendliche noch mehr aufgeklärt werden. (Foto: imago) (Quelle: imago)

Weltweit müssen Jugendliche noch mehr aufgeklärt werden. (Foto: imago) (Quelle: imago)

Weltweit sind rund zwei Millionen Teenager HIV-positiv. Ein besonders hohes Aids-Risiko tragen benachteiligte Jugendliche in Entwicklungs- und Schwellenländern. Das ist ein Ergebnis eines Berichts, den das Kinderhilfswerk UNICEF zusammen mit anderen UN-Organisationen und der Weltbank, veröffentlichte.

Jeden Tag infizieren sich Jugendliche

Die meisten der infizierten zehn- bis 19-Jährigen ahnten nichts von ihrer Infektion, weil sie keinen Zugang zu vertraulichen Beratungs- und Testmöglichkeiten haben, wie UNICEF Deutschland mitteilte. Jeden Tag infizierten sich 2500 Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 15 und 24 Jahren mit dem HI-Virus. Das Millenniumsziel, die Ausbreitung von Aids bis 2015 zu stoppen, sei in vielen Ländern noch weit entfernt.

Frauen infizieren sich deutlich mehr

Mädchen und junge Frauen tragen laut Studie das höchste Risiko, denn sie könnten oft nicht selbst über ihre Sexualität bestimmen. Rund 60 Prozent aller HIV-Infizierten weltweit seien junge Frauen - im südlichen Afrika seien es sogar 71 Prozent.

UNICEF fordert mehr Aufklärungsprogramme

Zwar gebe es in den meisten Ländern inzwischen Aufklärungsprogramme zum Thema Aids. Doch diese Projekte müssten noch weiter ausgebaut werden, forderte UNICEF. Gefragt seien vor allem Schulen, Gesundheitsstationen und religiöse Einrichtungen. Es müssten endlich alle Jugendlichen Zugang zu Information, Beratung und Hilfe bekommen.

 

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal