Sie sind hier: Home > Eltern > Gesundheit >

Fieber bei Kindern nicht um jeden Preis senken

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kindergesundheit  

Fieber nicht um jeden Preis senken

07.10.2013, 11:14 Uhr | dpa

Fieber bei Kindern nicht um jeden Preis senken. Fieber bei Kindern sollte nicht in jedem Fall gesenkt werden. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Fieber bei Kindern sollte nicht in jedem Fall gesenkt werden. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Wenn Kinder Fieber bekommen, machen sich Eltern schnell Sorgen. Aber Fieber ist nicht automatisch schlecht: Die höhere Temperatur hindert Viren daran, sich zu vermehren. Deshalb sollte Fieber auch nicht mit allen Mitteln gesenkt werden - mit Ausnahme von Fieber bei Säuglingen.

Fieber hat eine heilende Wirkung

Eltern sollten das Fieber ihrer Kinder nicht um jeden Preis senken. Denn mit Fieber heile der Körper sich selbst, wie die Stiftung Kindergesundheit mitteilt. Besonders bei Virus-Infektionen sollten Eltern erst einmal nichts gegen Fieber machen, weil die erhöhte Temperatur die Vermehrung der Viren bremse. Kinder seien für viele Viren anfällig, gegen die Erwachsene immun sind. Deshalb hätten Menschen in jungen Jahren viel öfter Fieber.

Allerdings kommt es auf das Alter des Kindes an. Babys unter drei Monaten müssen mit Fieber über 38 Grad sofort zum Arzt.

Wann Eltern das Fieber senken sollten

Leide das Kind allerdings merklich unter der erhöhten Temperatur, mache es Sinn, sie zu senken. Der Zeitpunkt sei erreicht, wenn das Kind Muskel- und Gliederschmerzen hat, nicht isst und trinkt, quengelig wird, schlecht schläft oder verwirrt ist. Auf diese Anzeichen sollten Eltern besonders achten, wenn die Temperatur über 38,5 Grad steigt.

Bei kleinen Kindern senke ein Zäpfchen das Fieber am besten. Eltern müssten aber unbedingt die Dosierungsanweisungen beachten. Werde das Schmerzmittel überdosiert, könnte das der Leber schaden.

Das gilt es beim Abkühlen zu beachten

Abkühlen sollten sie die Kleinen erst, wenn sich nicht nur das Gesicht, sondern auch der übrige Körper ungewöhnlich warm anfühlt. Das funktioniere am schonendsten mit Wadenwickeln, die alle fünf bis 15 Minuten erneuert werden müssten. Bei einem Abkühlungsbad in der Wanne liege die Wassertemperatur anfangs am besten zwei Grad über der Körpertemperatur und werde innerhalb von zehn Minuten mit kalten Wasser auf rund 30 Grad gesenkt. Nach weiteren sieben Minuten sollte das Kind aus dem Wasser. Kalte Glieder sollten auf keinen Fall gekühlt werden.

In unserer "Eltern-Welt" finden Sie alles, was Eltern bewegt: Jetzt Fan werden und mitdiskutieren!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Bruchlandung in Amsterdam 
Fahrwerk bricht beim Aufsetzen zusammen

Bereits im Landeanflug haben die Piloten mit starken Böen zu kämpfen. Video

Anzeige

Shopping
Vernetzung
MADELEINE "Last Chance Sale" - bis zu 70 % Rabatt

Luxuriöse Mode zu Traumpreisen - nur bis zum 06.03.17. Shoppen Sie jetzt auf madeleine.de.

Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal