Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Gesundheit >

Depressionen in der Pubertät oft schwer zu erkennen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Depressionen in der Pubertät oft schwer zu erkennen

23.12.2011, 11:48 Uhr | dapd

Depressionen in der Pubertät oft schwer zu erkennen.  Etwa fünf Prozent der Jugendlichen leiden an behandlungsbedürftigen Depressionen. (Quelle: t-online.de)

Etwa fünf Prozent der Jugendlichen leiden an behandlungsbedürftigen Depressionen. (Quelle: t-online.de)

Bei Jugendlichen in der Pubertät sind Depressionen oft schwer von normalen Stimmungsschwankungen zu unterscheiden. Eltern rät Frank Häßler, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie (DGKJP): "Es ist grundsätzlich wichtig bei Jugendlichen, die vielleicht Probleme haben, die verzweifelt sind oder gar ein selbstgefährdendes Verhalten zeigen, zunächst ein ruhiges Gespräch unter vier Augen zu führen." Auch körperliche Beschwerden wie Appetit- oder Gewichtsverlust könnten auf eine ernsthafte Störung hinweisen.

Wann zum Jugendpsychiater?

"Während der Pubertät ist es zwar nicht ungewöhnlich, dass bei Jugendlichen zuweilen die innere Balance verloren geht und unmotivierte Stimmungsschwankungen oder auch Teilnahmslosigkeit auftreten. Kommen jedoch körperliche Anzeichen, wie Appetitlosigkeit oder Schlafstörungen hinzu oder halten die problematischen Verhaltensweisen über einen längeren Zeitraum an, sollten Eltern einen Kinder- und Jugendpsychiater zu Rate ziehen", empfiehlt er.

Bestimmte Lebensumstände begünstigen Krankheit

Aus Gesprächen mit betroffenen Jugendlichen wisse man, dass bestimmte Lebensumstände den Ausbruch einer depressiven Erkrankung fördern könnten, sagt Häßler. "Zu Risikofaktoren gehören unter anderem ausgeprägte familiäre Probleme, schulisches Versagen, der Verlust des Arbeitsplatzes, eine unerwünschte Schwangerschaft sowie auch Alkohol- und Drogenmissbrauch."

Etwa fünf Prozent der Jugendlichen leiden an behandlungsbedürftigen Depressionen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal