Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Gesundheit >

Zuckerbomben zum Frühstück - Foodwatch kritisiert Cerealien

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Zuckerbomben zum Frühstück - Foodwatch kritisiert Cerealien

19.09.2012, 12:40 Uhr | aro, t-online.de

Zuckerbomben zum Frühstück - Foodwatch kritisiert Cerealien. Frühstücksflocken sind oft nicht so gesund wie gedacht. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Frühstücksflocken sind oft nicht so gesund wie gedacht. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Frühstücksflocken, die für Kinder vermarktet werden, sind fast ausnahmslos überzuckert und erfüllen nicht die Ansprüche an ein kindgerechtes Frühstück. Das zeigt ein Marktcheck von Foodwatch. Die Verbraucherorganisation hat 143 Produkte unter die Lupe genommen, die in Aufmachung und Werbung gezielt Kinder ansprechen. Ergebnis: In jeder zweiten Packung stecken mindestens 30 Prozent Zucker. Vier von fünf Produkten haben einen Zuckergehalt von mehr als 20 Prozent. Das sind die Produkte mit dem höchsten Zuckergehalt.

Nicht einmal sechs Prozent der untersuchten Produkte weisen einen Zuckergehalt von unter zehn Prozent auf. Die beliebten Smacks von Kellogg’s zum Beispiel enthalten 43 Gramm Zucker. Lebensmittel-Multi Nestlé hat kein einziges Produkt für Kinder mit unter 30 Gramm Zucker im Flocken-Sortiment.

Zuckriger als Kuchen oder Schokokekse

"Unser Marktcheck zeigt: Frühstücksflocken für Kinder sind in der Regel schlicht Süßigkeiten mit Müsli-Anstrich", sagt Oliver Huizinga von Foodwatch. "Aus einem eigentlich ausgewogenen Produkt - Getreideflocken - hat die Industrie ein billiges Gemisch aus Mehlpampe und Zucker gemacht, mit dem Kinder schon am Frühstückstisch auf den süßen Geschmack geprägt werden." Die sogenannten Cerealien für Kinder sind häufig sogar zuckriger als Kuchen oder Schokokekse. Für die Industrie sind die Flocken mit der billigen Zutat Zucker ein einträgliches Geschäft - für die Gesundheit der Kinder jedoch fatal. In Deutschland gelten bereits 15 Prozent der Kinder als zu dick, sechs Prozent sogar als fettleibig (adipös).

Spielzeug-Beigaben und Gewinnspiele locken die Kinder

Foodwatch fordert deshalb klare gesetzliche Mindestanforderungen für Kinder-Frühstücksflocken: Nur noch solche Produkte, die maximal zehn Prozent Zucker enthalten, dürfen an Kinder vermarktet werden. "Eine Zuckergrenze muss gesetzlich festgelegt werden - denn von sich aus werden die Hersteller nicht aufhören, Kinder mit Zuckerbomben zu ködern", so Oliver Huizinga. "Im Gegenteil: Nestlé-Chef Gerhard Berssenbrügge zum Beispiel behauptet auch noch dreist, die Frühstücksflocken seien keine Süßigkeiten, sondern ein vollwertiger Start in den Tag." Neben der "Droge Zucker" setzen die Hersteller auf Comicfiguren, Gewinnspiele und Spielzeugbeigaben, um die Kinder zu locken - und auf  zugesetzte Vitamine und Vollkorngetreide, um den Eltern ein gutes Gefühl zu geben.

Nestlé macht's vor, die Discounter machen's nach

Auch die großen Supermarkt-Ketten bieten mit ihren Eigenmarken wahre Zuckerbomben an. Norma, Aldi, Lidl und Edeka liegen auf den vordersten Plätzen beim Zuckergehalt - imitieren mit ihren Flocken jedoch die Produkte der Markenhersteller wie Kellogg's und Nestlé. "Die großen Marken setzen den Standard und der Handel zieht nach", erklärt Huizinga. "Was Kellogg’s mit den Smacks vormacht, macht Aldi mit den Honey Balls nach - und legt noch eine Schippe Zucker oben drauf."

Bio ist nur manchmal besser

Auch im Bio-Bereich haben fast 60 Prozent der Flocken einen Zuckergehalt von mehr als 20 Prozent. Hersteller dennree beispielsweise gibt die Menge an Zucker nicht einmal auf der Packung an. Gleichzeitig zeigen aber vor allem Bio-Produzenten: Es ist möglich, ausgewogene Frühstücksflocken für Kinder anzubieten, die weniger als zehn Prozent Zucker enthalten.

Geburtsterminrechner 
Wann kommt mein Kind auf die Welt?

Rechnen Sie hier ganz einfach den ungefähren Termin der Geburt aus. mehr

In unserer "Eltern-Welt" finden Sie alles, was Eltern bewegt: Jetzt Fan werden und mitdiskutieren!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal