Sie sind hier: Home > Eltern > Gesundheit >

Gefährliche Hochbetten und Hochstühle

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gefährliche Hochbetten und Hochstühle

Zu den häufigsten Unfällen gehören Stürze aus Hochbetten, bei denen es oft zu schweren Kopfverletzungen kommt. Dazu gilt: Für Kinder unter sechs Jahren sind Hochbetten nicht geeignet. Auch bei älteren Kindern sollten Eltern unbedingt ein Modell mit einer Brüstung von mindestens 30 Zentimetern Höhe wählen.

Hochstühle, die nicht kippsicher sind und auf denen allzu gerne herumgeklettert wird, sind ebenfalls eine Gefahrenquelle, die Eltern im Auge behalten sollten.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Verborgen im Pazifik 
Achter Kontinent soll auf Weltkarten erscheinen

Zealandia hat eine Landmasse von 4,5 Millionen Quadratkilometern, davon liegen mehr als 90 Prozent unter Wasser. Video


Shopping
Shopping
Stylische T-Shirts für Herren von TOM TAILOR

Shirts in vielen Farben & Designs. Jetzt Lieblingsshirt aus der neuen Kollektion shoppen bei TOM TAILOR. Shopping

Shopping
Riesige Auswahl an trendi- gen Wohnzimmermöbeln

Sofas, Wohnwände, Lampen u. v. m. bequem zuhause auswählen & bestellen bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal