Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Gesundheit >

Meningokokken B: Impfstoff Bexsero in Deutschland verfügbar

...

Impfstoff  

Erstmals Impfung gegen Meningokokken B verfügbar

02.12.2013, 14:46 Uhr | dpa

Erstmals Impfung gegen Meningokokken B verfügbar. Säuglinge gelten als besonders gefährdet für eine Meningokokken-Infektion. (Quelle: dpa)

Säuglinge gelten als besonders gefährdet für eine Meningokokken-Infektion. (Quelle: dpa)

In Deutschland gibt es nun eine Impfung gegen Meningokokken B. Der Erreger kann schwere Hirnhautentzündungen (Meningitis) auslösen, zu deren Folgeerscheinungen Blutvergiftungen gehören. Diese führen in schweren Fällen zur Amputation betroffener Gliedmaßen.

Bislang gab es keine Möglichkeit, Meningitis zu verhindern, erläutert Thomas Fischbach, Vorstandsmitglied des Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ). Die neue Impfung soll Säuglinge, die generell besonders gefährdet sind, sowie Kinder und Jugendliche schützen.

Der Impfstoff wurde von der Europäischen Zulassungsbehörde (EMA) und vom Paul-Ehrlich-Institut (PEI) geprüft, teilt der BVKJ mit. Die Ständige Impfkommission am Robert Koch-Institut (RKI) hat noch nicht über eine Empfehlung des Impfstoffs entschieden.

Nicht alle Krankenkassen zahlen die Impfung

Die Impfung können Säuglinge ab dem Alter von zwei Monaten bekommen. Sie wird im Abstand von vier Wochen zweimal wiederholt. Im zweiten Lebensjahr gibt es eine weitere Impfung. Einige Krankenkassen erstatten die Impfung als sogenannte Satzungsleistung - sie wird also zusätzlich zu den gesetzlich festgeschriebenen Leistungen gewährt. Der BVKJ hat im Internet eine Liste der Kassen veröffentlicht, die die Kosten aktuell übernehmen.

Jeder zehnte Patient stirbt

Meningokokken B zählen zu den häufigsten Auslösern von Hirnhautentzündung und Blutvergiftung bei Kindern und Jugendlichen. Laut RKI werden zwar nur rund 300 Meningokokken-B-Infektionen pro Jahr gemeldet, diese sind aber wegen ihrer Schwere gefürchtet. Jeder Zehnte stirbt, einer von fünf trägt Behinderungen davon. Säuglinge und Kleinkinder sind am stärksten gefährdet.

Der Pharmakonzern Novartis hatte die Vakzine entwickelt, die unter dem Namen Bexsero vermarktet wird. Es ist der weltweit erste Impfschutz gegen Meningokokken der Serogruppe B. Impfstoffe gab es vorher gegen die Serogruppen A, C, W135 und Y.

Sie finden uns auch auf Facebook - jetzt Fan unserer "Eltern-Welt" werden und mitdiskutieren!

 
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
UMFRAGE - IMPFUNG
Würden Sie Ihr Kind auch ohne Empfehlung des Robert Koch-Instituts gegen Meningokokken B impfen lassen?
Anzeige
Video des Tages
Durchgestartet 
Pilot bricht Landung in letzter Sekunde ab

Windgeschwindigkeiten erschweren den Landevorgang im britischen Newcastle. Video

Voller Körpereinsatz - auf beiden Seiten 
Dieses Bild bedarf wohl keiner Worte

Flitzer stürmt beim Finale der Asian Champions League das Spielfeld. mehr

Kostenlose Eltern App 
Der ideale Familien-Ratgeber

Antworten auf alle wichtigen Fragen für Eltern und solche, die es werden wollen. Mehr erfahren

Anzeige

Shopping
Shopping 
Sportbrillen ohne Sehclip bei Brille24.de

Z. B. das Modell Explorer ab 129,90 €*. Erhältlich in 3 Farben! bei Brille24.de

Shopping 
Exklusiv bei der Telekom: das Amazon Fire Phone

Für 1,- €¹ im neuen Tarif "MagentaMobil M mit Smartphone". Jetzt bestellen bei der Telekom.

Shopping 
Nur noch heute: Großer WMF-Sale!

Töpfe, Besteck & Pfannen des bekannten Herstellers jetzt zu reduzierten Preisen bestellen. bei Baur

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITBAURCECILmedpexdouglas.deWENZ

Anzeige